Elke Hinnenkamp. Hamburger Menschen #53

Elke ist der Mensch in Hamburg, den ich wohl am Längsten kenne, doch eben nicht aus der Hansestadt, sondern aus NRW. Wir haben vor ca. zehn...

Elke ist der Mensch in Hamburg, den ich wohl am Längsten kenne, doch eben nicht aus der Hansestadt, sondern aus NRW. Wir haben vor ca. zehn Jahren zusammen gearbeitet. Damals hab ich noch Styling gemacht und wir hatten eine Menge Spaß bei dem Job. Wie schön, dass sie nun seit letztem Jahr in Hamburg lebt. Warum und wieso, das lest ihr selbst in der heutigen Reihe Hamburger Menschen mit Elke Hinnenkamp:

Wer bist du? Woher kommst du?

Ich bin die Elke. Und komme aus der tollsten Stadt am Rhein Kölle!




Seit wann bist du in Hamburg?

Ich wohne seit August 2013 in der schönsten Stadt an der Elbe Hamburg!

Erzähl mal von deinem Beruf?


Ich bin Fotografien und das auch für mein Leben gerne, aber ich habe kein Spezialgebiet. Ich find einfach alles gut – Auto, people, food, Reportage ... Sogar Hochzeiten :-)
... und um die Fotografie herum gibt es ja auch noch so viele Sachen, die ich gerne mache. Zum Beispiel Produktion, Food Styling, Klamotten Styling (wobei ich es nur im ganz kleinen Stil beherrsche – Spass macht es trotzdem!)

Was wäre deine Job, würdest du nicht das machen, was du jetzt machst?

Wenn ich ganz ehrlich bin und noch mal als Elke auf die Welt kommen würde, dann würde ich gerne Tänzerin beim hubbard street dance chicago sein. Ich weiss zwar nicht, ob mein Talent dafür reicht, aber trotzdem!

Was machst du, wenn du nicht arbeitest?


Ich verbringe ZEIT mit meiner Familie. Ich finde es gibt nichts Schöneres, als bewusst Zeit mit sich und seiner Familie zu verbringen.

In welchem Stadtteil von Hamburg lebst du? Möchtest du nochmal in einem Anderen wohnen?

Wir wohnen in Eimsbüttel direkt am ehemaligen Gefahrengebiet und ich lebe sehr gerne hier.

Wo würdest du dein Traumhaus bauen?

Am Meer – irgendwo wo man keine Schuhe tragen muss.

Was macht Hamburg für dich zur Kulturstadt #1?

Kultur ist Kommunikation (Edward T. Hall). Obwohl man sagt, dass die Nordlichter ja eher etwas wortkarg sind, habe ich bisher das Glück gehabt, viele sympathische Menschen kennenzulernen.



Was würdest du ändern, wenn du Bürgermeister wärst?

Oh, ich glaube da reicht es nicht, Bürgermeister zu werden. Da müsste sich die Einstellung der Politiker gegenüber der Bürger ändern.

Warum Hamburg und nicht Berlin oder New York?

Wegen der Liebe!

Alster oder Elbe?

Hmmm an der Elbe spazieren, rumhängen und spielen. Doch auf der Alster ein bisschen Schönwettersegeln ist auch toll.

Wieviel Stunden am Tag ist dein Smartphone an?

12 Stunden. Ich mache es Nachts eigentlich immer aus.

Lieblingssong des Moment? 

Sehr mainstream aber schön: Happy – Pharrell Williams.

Lieblingssong forever? 

I Want You Back – The Jackson 5

Welche drei Orte sollte man in Hamburg gesehen haben?
  • Ein Fussballspiel im Millerntor von der Nordtribüne ... das ist die Bühne, die noch nicht renoviert wurde – da ist alle noch ganz basic, das ist schön!
  • Eine Alster-Kanal-Fahrt mit dem Kanu! ... hab ich zwar noch garnicht gemacht, aber das ist auf jeden Fall bald fällig! 
  • Sehr bekannt, doch wir gehen immernoch echt gerne hin: In Övelgönne zur Strandperle. Im Winter Kakao und ne Waffel und im Sommer ein Bier und ne Bockwurst und den schönsten Blick auf den Hafen.

You Might Also Like

0 Kommentare

Danke für Deinen Kommentar! :o)

Searching ...

Translate

Empfohlener Beitrag

Once upon a time I used to be a fashion blogger

Und nun? Reisebloggerin, die verlinkt was sie für Klamotten trägt, oder ... ? Als ich vor zehn Jahren angefangen habe, diese Seite zu bef...

Flickr Images