Wasserfest und warm dabei: Mein Herbst-Winterstiefel. An der Küste, auf Wasserwiesen & in der Stadt. Daran interessiert: Keen! - Kathrynsky's

Dienstag, November 19, 2019

Wasserfest und warm dabei: Mein Herbst-Winterstiefel. An der Küste, auf Wasserwiesen & in der Stadt. Daran interessiert: Keen!


Bis vor ein paar Jahren glaubte ich noch, das Menschen in Outdoorkleidung alle gleich aussehen. Dass dem überhaupt nicht so ist, weiß ich, seit ich mich selbst damit beschäftige. Ein klassischer Fall von Vorurteil, weil ich keine Ahnung hatte. Ich habe angefangen nach Kleidung zu schauen, weil es keinen Sinn mehr gemacht hat, draußen spazieren zu gehen und nach ein paar Minuten zu frieren oder klatschnass zu sein. Mein Muß: Die Sachen sollen mich draußen warm halten und auch schön aussehen. Geht nicht gibt schließlich nicht. Ich bin seit langem ein Fan von Globetrotter und Marken wie Craghopper, Frieluft und Co, die schön, nachhaltig und praktisch sind. Bislang hatte ich keine richtigen Outdoor-Schuhe. Ok ok, ich habe Regenstiefel und auch Schuhe die mich warm halten, doch eben keine, die so richtig für Draußen gemacht sind und dies mit den eigenen Funktionen sogar erleichtern. Dank des Plastikfischens auf der Alster habe ich die Schuhmarke Keen ein bißchen näher kennengelernt und bin beim stöbern durch ihr Sortiment auf den Stiefel Elena gestoßen. Also habe ich sie auf den letzten Reisen in meinem Koffer gepackt und ausprobiert – ob sie halten, was sie versprechen, nämlich leicht und gut isoliertend (bis zu -20°) für die Stadt, wie auch die Berge zu sein. Gut, die Berge waren bei mir Sanddünen, doch sie haben ihr Versprechen nicht gebrochen. Meine Füße sind trotz Wanderungen durch Wasser-Wiesen und an Stränden nie nass und immer warm gewesen.



Was hat es mit Keen auf sich? Kann ich ihre Schuhe guten Gewissens tragen und tue damit eventuell auch etwas Gutes? Ich habe mich eingelesen und dabei großen Gefallen an der Marke gefunden. Sie tun nicht nur seit ihrer Gründung 2003 Gutes, sondern versuchen auch aktiv die Gegenwart zu verbessern und so einen Effekt für die Zukunft zu erzielen. Ihr Motto für eben diese heißt Keen Effect – sie wollen, dass wir gemeinsam handeln, um eine bessere Perspektive für die Gemeinschaft zu erschaffen. Alles was wir tun, hat eine Auswirkung und so sind die Werte Qualität, Integrität, Gesundheit, Fürsorge und Innovation in all ihren Programmen verankert. Die da wären CONSCIOUSLY CREATED, BETTER TAKES ACTION und GEMEINSAM GUTES TUN.  

Seit ihrer Gründung haben sie schon mehr als 18 Millionen US-Dollar an Geld und Produkte an diejenigen gespendet, die es am dringendsten benötigen. Und das nicht erst nach Jahren, sondern es fing bereits 2004 an, als der furchtbare Tsunami die Inseln im indischen Ozean traf. Seitdem setzen sie sich für Menschen, wie auch für bedrohte Tiere und die Natur ein. Wer sich da etwas mehr ein lesen möchte, findet HIER (LINK) eine ganze Menge Infos zu den einzelnen Projekten.

Doch wie sieht es eigentlich aus mit dem Leder und den Stoffen die ich da am Fuß trage? Kann ich die Materialien guten Gewissens tragen?  Keen nennt diesen Weg CONSCIOUSLY CREATED –  Jedes Produkt wirkt sich auf die Umgebung aus. Sie haben sich auf den langen Weg gemacht, diese Auswirkungen zu veringern und der aktuelle Stand ist wie folgt:

UMWELTFREUNDLICHES LEDER
Das Gerben von Leder ist ein schmutziger Prozess. Aus diesem Grund bezieht Keen das Leder von Gerbereien, die von der Leather Working Group zertifiziert sind. Sie verwenden Verfahren, um den Chemikalienverbrauch und die negativen Auswirkungen auf die Wassereinzugsgebiete zu reduzieren. 

ECO GERUCHS-KONTROLLE
Keen hat sich der Natur zugewandt, um Pestizide und Biozide der Umwelt fernzuhalten. So sind ihre Innensohlen mit probiotischer Technologie infundiert, die den Schweißgeruch auf natürliche Weise ohne Schwermetalle oder gefährliche Chemikalien abbaut.

PFC-FREI WASSERABWEISEND
Perfluorierte Chemikalien (PFC) werden häufig genutzt, um Outdoor-Bekleidung und Schuhe langfristig wasserabweisend zu machen. Diese Stoffe stehen unter Verdacht, krebserregend zu sein. Zusätzlich werden sie nur sehr langsam abgebaut und verbleiben in der Umwelt. Daher ist Keen auf alternative Chemikalien umgestiegen, welche die gleiche Performance bieten, aber sicher für Mensch und Umwelt sind.

Schuhe: Keen - Hose: Levis (Flohmi) - Pulli: Hello Love - Tasche: Freitag
Jacke: Mango (Flohmi) - Mütze: In der kleinsten Stadt Deutschlands, Arnis, vor Ort erstanden


"Man muß Schuhe suchen, die den Füßen gerecht sind."
 

Die Bilder sind alle auf Texel und im Reetdorf an der Geltinger Birk entstanden.
Ob bei Regen oder Sonnenschein - ich liebe es draußen zu sein!
Danke für den Stiefel an Keen & SvdH.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für Deinen Kommentar! :o)