Miriam Amro. Hamburger Menschen #130

Wer sich online gern auf den deutschen Blogs, Blogzines und Magazinen rumtreibt, wird sie schon kennen, meinen heutigen Gast der Serie Hamb...

Wer sich online gern auf den deutschen Blogs, Blogzines und Magazinen rumtreibt, wird sie schon kennen, meinen heutigen Gast der Serie Hamburger Menschen. Miriam Amro war schon bei den Janes, femtastic und auch Journelles (natürlich alles Lesetipps) zu Gast und hat von ihrer Liebe zu Mode und Kanye gesprochen. Uns verbindet unser gemeinsames Brautjungfernerlebnis, an das eine Reise nach London und viele viele viele gemeinsame lustige und vor allem rührselige Momente geknüpft waren. Ich kenne keinen Menschen, der bei seinen sarkastischen Humor auch noch so ernst rüber bringen kann, dass man sich wirklich fragen muß, "Momentchen, meint sie es ernst?". Doch zu privat wollen wir ja nicht werden und deswegen gibt es heute alles zu Miri und Hamburg, wieso, weßhalb und angefangen mit wer bist du?

Miriam Amro. 30 Jahre alt. Für den Rest meines Lebens.

Woher kommst du?

Aus Oldenburg in Oldenburg. Eine kleine, sehr idyllische Stadt in Niedersachsen mit engagierten Fahrradfahrern, die einen zur Not auch mal über den Haufen fahren ...


Seit wann bist du in Hamburg?

Seit 6 Jahren. Halt, stop! Es sind mittlerweile fast 10!! Das muss ich sofort genau ausrechnen, damit ich weiss, wann ich 10 jähriges HH-Jubiläum habe.

Erzähl mal von deinem Beruf?

Ich bin stellv. Mode-Leitung bei GRAZIA und hab schon fast 7 Jahre hier auf dem Buckel. Zusammen mit meinem Team konzipiere und schreibe ich jede Woche Trend-Seiten. 

Zum Beispiel:  
Wie bitte, es wurde ein junger Mann in Stuttgart wegen eines Designer-Capes verhaftet?  
Ich mache ihn ausfindig und interviewe ihn bevor noch jemand anders auf die Idee kommt.  
Karl Lagerfeld sitzt in einem abgeriegelten Raum im Backstage Bereich der Fendi Show und gibt keine Interviews? 
Ich warte so lange vor seiner Tür, bis er mich hinter seiner Sonnenbrille bemerkt und ... (lesen Sie Heft 16 Seite 40-44). 

Auf den Fashion Weeks stelle ich Rekorde auf: 5 Parties lass ich pro Abend sausen, damit ich morgens mental und körperlich fit bin. 21 Showroom-Termine schaffe ich pro Tag. 4 Becher Cafe Latte stecke ich morgens weg. 5500 Zeichen und eine ganze Menge Nerven (vor Aufregung) kostet mich schon mal eine Dior-Show. Wenn ich über meinen Job schreibe oder rede, klingt das immer unheimlich aufregend und glamourös ... aber da gehen die fremde und eigene Wahrnehmung manchmal auseinander.



Was wäre dein Job, würdest du nicht das machen, was du jetzt machst?

Ich wäre Nachrichtensprecherin oder Assistentin von CNNs Christiane Amanpour. Die hat Staatschefs und Oscar-Preisträger auf ihren Kurzwahltasten.

Was machst du, wenn du nicht arbeitest?

Ich schlafe, lese, versuche ab und an mich zum Sport zu überwinden, treffe mich mit Freundinnen, surfe im Internet bis ich quadratische Augen habe. Manchmal bekomme ich auch kreative Anfälle und bastel Papierblumen, bemale Keramik oder nähe Schleier an Skatermützen.



In welchem Stadtteil von Hamburg lebst du?

Ich lebe in Altona. In der Nähe der neuen Flora. Ein sehr geschätzter Kollege nannte die Gegend "nicht wirklich residential", womit er vielleicht Recht hat, wenn man sich eine 5 Zimmer Loft Wohnung mit Stuck vorstellt. Die Dachgeschoss-Wohnung, in der ich seit einem Jahr mit meinem Freund wohne ist klein, aber mit viel Liebe eingerichtet und seeeehr gemütlich. Man kann über ganz Hamburg schauen, was abends wirklich ein traumhafter Blick ist.

Möchtest du nochmal in einem Anderen wohnen?

Irgendwann könnte ich mir vorstellen irgendwo am Hafen zu leben. Ich liebe die Elbe und das Lichtermeer nach Sonnenuntergang. Der schönste Ort auf der Welt.



Wo würdest du dein Traumhaus bauen?

Genau da. Eine Wohnung im Marco-Polo-Tower fänd ich auch nicht schlecht. Ich hab gehört, es gibt da in der Nähe einen Edeka mit gutsortierter Tiefkühl-Abteilung. Was kann man mehr wollen?

Was macht Hamburg für dich zur Kulturstadt?

Die Oper! Ich lieben den Mix der Kulturen und all die verschiedenen Sprachen, die man in den Cafés hört!

Was würdest du ändern, wenn du Bürgermeister wärst?

Oh, toller Job! Ich würde die Boutiquen 24/7 offen halten, S-Bahnen durchgängig düsen lassen, eine Fashion Week Hamburg gründen und ... okay, vielleicht wäre ich doch keine gute Bürgermeisterin. 



Warum Hamburg und nicht Berlin oder New York?

Hamburg ist nicht so aufgedreht und versucht auch nicht krampfhaft hip zu sein. 

Alster oder Elbe?

Elbe natürlich.

Wieviel Stunden am Tag ist dein Smartphone an?

24 Stunden. Auf die Sekunde.

Lieblingssong des Moment?

Das Album von Jarryd James

Lieblingssong forever?

Oh es gibt so viele!


Drei Plätze, die man sich in Hamburg unbedingt angeschaut haben sollte:

  • Altonaer Balkon (gerne mit einem einem Döner meines Lieblingstürken Köz Urfa um die Ecke)
  • Die Blumenpracht im Planten un Bloomen
  • Park Fiction an einem warmen Sonntag.
Planten un Bloomen im Winter


Möchtest du noch jemanden grüßen, hier ist Platz dafür:

Ich grüße das ganze Joeys Pizza Team!

You Might Also Like

0 Kommentare

Danke für Deinen Kommentar! :o)