Berlin Berlin, wir fahren nach Berlin. Zumindest ab und zu. - Kathrynsky's

Mittwoch, November 27, 2019

Berlin Berlin, wir fahren nach Berlin. Zumindest ab und zu.

Ein paar meiner Herzmenschen leben in Berlin. Von mir sind sie also nur knapp zwei Stunden mit der Bahn entfernt. Dies zu wissen lässt sie nicht ferner oder näher sein, sie sind ja eh in meinem Herzen. Trotzdem habe ich auch wegen ihnen schon ein paar mal darüber nachgedacht in die deutsche Hauptstadt zu ziehen. Denn die Jobangebote, die ich von dort bekommen habe, waren sehr verlockend. Und doch habe ich dann immer wieder abgesagt. Ich weiß nicht wieso, doch Berlin und ich, das ist kompliziert.
Im Interview mit Markus Zierke - Drinks mit Julia Benz - mit Isländern und Kash - und mit Kiki 💖

Die Menschen die ich dort kenne sind Zugezogene und UrBerliner - ich bin also nicht voreingenommen, was die Berliner Schnauze angeht. Die Stadt ist groß und es dauert länger von einem Stadtteil (in Berlin Kiez genannt) zu kommen, als in Hamburg. Das stört mich ein wenig, doch die Reise ist ja bekanntlich das Ziel und ich mag Bahnfahren mit der BVG. Es ist immer etwas los und das Angebot ist riesig. Genau in dieser wundervollen Möglichkeit liegt vielleicht die Krux. Ich liebe es zu Hause und mit mir, dem Hund und meinen Büchern allein zu sein. Und trotzdem mache ich es zu wenig, denn auch in meiner Stadt ist oft etwas los.

Wenn ich für Messen oder Veranstaltungen in Berlin bin, ist es meist so schön, dass ich die Stadt auf einmal doch sehr liebe - wenn es dann wieder nach Hause geht, freue ich mich allerdings noch mehr. Was ist es also, was Berlin und ich da haben? Ich freu mich auf jeden Fall schon wieder es im kommenden Jahr neu zu ergründen und wieder da zu sein. In der windigen, eiskalten Stadt, in der es alle großen staatlichen Kultureinrichtungen gleich doppelt gibt und die mehr Museen als Paris hat. Hier tun sich in jeder erdenklichen Sparte der Freizeitgestaltung eine Reihe von Möglichkeiten auf. Leben und leben lassen ... es ist auf jeden Fall stets einen neuen Versuch wert. 

Und wenn ihr nicht bei Freunden schlaft, dann bucht euch doch einfach ein Hostel über Expedia Berlin – das geht nämlich mittlerweile ziemlich gut und dank Kash habe ich mich auch von Hostels überzeugen lassen. Solltet ihr da noch etwas Inspiration brauchen, schaut in sein Buch. Gute Reise🙌


Immer wieder mein Berlin:
Fashion Week, tolle Aussichten, Reisemessen, Friederike und Vreni,
Willy und Kiki, Kunst und Wasser.  💙

Kommentare:

  1. Sag gerne mal Bescheid, wenn du wieder in der Stadt bist und Lust auf einen Kaffee oder so hast! :)

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar! :o)