Anna Angelina Wolfers. Hamburger Menschen #26

Die schönste Frau Deutschlands – laut den Lesern der deutschen FHM und der GQ ist es Anna Wolfers. Noch keiner Frau vor ihr gelang dies meh...

Die schönste Frau Deutschlands – laut den Lesern der deutschen FHM und der GQ ist es Anna Wolfers. Noch keiner Frau vor ihr gelang dies mehr als einmal, Anna schon. Neben all diesen Äußerlichkeiten ist sie auch noch eine sehr quirlige Frohnatur aus NRW, die nun in Hamburg lebt und das find ich noch viel besser. Auch wenn sie viel unterwegs ist, ist es immer schön sie zu treffen. Wo zum Beispiel, das erzählt sie mal selbst:

Seit wann bist du in Hamburg?

So richtig und in echt seit dem 1.7.2012. 

Erzähl mal von deinem Beruf?

Ähm, welchen genau meinst Du?
2006 hab ich meine Schauspielausbildung beendet und arbeite seitdem auch in diesem Beruf. Zudem model ich seit über 15 Jahren und 2008 habe ich begonnen, meine eigenen kleinen Klamottenläden mit dem netten Namen "Goldig" zum Leben zu erwecken :-) Mittlerweile gibt es Lädchen in Köln, Berlin und Hamburg.

Bild via Hannes Caspar

Die Schauspielerei war immer mein Traum, ich hab schon im Kindergarten Theater gespielt, während meine Mama mir abends im Bett die Texte vorgelesen hat, damit ich sie auswendig lernen konnte. Ich komme aus einer Kleinstadt und da bleiben solche Träume auch erstmal Träume.

Nach dem Abi und einer Ausbildung zur Mediengestalterin hat es mich dann doch in die nächste Großstadt gezogen – Köln. Über das Modeln bin ich wieder zum Schauspiel gekommen. Erst mit privatem Unterricht und weil es mir irgendwie nicht gereicht hat, habe ich 2003 noch eine klassische Theaterausbildung gemacht.
Da die Schauspielerei ja leider ein unbeständiger Beruf ist und ich Stillstand nicht leiden kann, hab ich das "Goldig" ins Leben gerufen. Mode war neben der Schauspielerei immer meine andere Leidenschaft. 

Was wäre deine Job, würdest du nicht das machen, was du jetzt machst?

Also wenn der Tag quasi 48 statt nur 24 Stunden hätte? Dann würde ich noch irgendwo einen kleinen Quiche-, Tarte- und Cupcake-Laden eröffnen, mit dem besten Kaffee der Stadt. Oder in NY eine kleine Bar mit meinem Freund haben, in der abends tolle unbekannte Musiker spielen. Oder ich würde mir gern mehr Zeit nehmen und mehr als Stylistin arbeiten. Hier und da mache ich das jetzt schon, u.a. für das neue Album von Revolverheld, aber wie gesagt, der Tag hat ja nur 24 Stunden. 

Was machst du, wenn du nicht arbeitest?

Dann verbringe ich Zeit mit meiner kleinen Familie. Mein Sohn ist jetzt ein Jahr alt und hat gerade Eingewöhnung in der Kita. Deswegen schaffe ich es jetzt auch endlich mal, dieses Interview zu führen. Das letzte Jahr war sehr aufregend und auch anstrengend. Deswegen geniessen wir jetzt mal wieder diese kleinen "Verschnaufpausen". Im letzten Jahr habe ich meinen Laptop oft erst abends aufgeklappt, wenn mein Kind eingeschlafen war. Drei Läden lassen sich ja auch nicht im Schlaf managen. Ich ordere ständig Ware nach, korrespondiere abends meist mit den Mädels aus den Läden und schaue mich immer wieder nach neuen tollen Labels und Sachen um, die zu meinen Läden passen könnten. 

In welchem Stadtteil von Hamburg lebst du?

Ich hab zuerst bei meinem Freund Johannes in Eimsbüttel gewohnt, als ich aus Köln hergekommen bin. Aber da ich damals schon schwanger war, haben wir uns etwas Größeres gesucht (verdammter Nestbautrieb). Jetzt wohnen wir in in Eppendorf, Nähe Hoheluft.

Möchtest du nochmal in einem Anderen wohnen?

Hier ist es wunderschön, so nah an der Alster, aber wir vermissen unsere alte Hood und möchten gern wieder dorthin zurück. Ich finde auch Ottensen toll, da ist es so lebendig. 

Wo würdest du dein Traumhaus bauen?

Am liebsten auf einer Klippe am Meer. Aber das Meer darf nicht so weit weg sein von all unseren Freunden. Ich mag Mallorca sehr gerne und die Ostsee ... irgendwas dazwischen ;-) 

Was macht Hamburg für dich zur Kulturstadt #1?

Ich liebe die Deichtorhallen und find es so toll, dass Hamburg ein eigenes Filmfest hat. Das hat mir in Köln gefehlt. Es ist nicht so überlaufen wie die Berlinale und in der eigenen Stadt, Spitze! 

Was würdest du ändern, wenn du Bürgermeister wärst?

Wenn das ginge, würde ich die "Woolrich & Canada Goose Armeen" in Eppendorf und Umgebung verbieten. Was wollen Vierjährige mit einem toten Tier am Hals? 

Warum Hamburg und nicht Berlin oder New York?

Berlin nicht, weil der Winter dort so unfassbar grau und lang ist. Ausserdem möchte ich mein Kind lieber in einer grünen Stadt mit viel Natur und Nähe zum Meer groß werden sehen.
New York ist immer eine Option, die Stadt ist meine liebste Lieblingsstadt! Und wer weiss, vielleicht machen wir mal ein halbes oder Jahr Urlaub in Williamsburg. Der Gedanke ist da und irgendwie wäre es toll. Doch für immer möchte ich auch dort nicht leben. Ich mag es, sich in der eigenen Sprache auszutauschen. Diese Tiefe in intensiven Gesprächen erreiche ich nicht, wenn es nicht meine Muttersprache ist.
Ausserdem finde ich Europa auch sehr spannend und ziemlich toll. In Amerika muss man ja erstmal n paar Stündchen reisen, bis man aus dem Land wieder raus ist. Hier setzt du dich ne kurze Zeit ins Flugzeug und steigst in Italien, Spanien, Frankreich oder England aus ... das is doch Spitze! 

Alster oder Elbe?

Ich wohne näher an der Alster und mit Kinderwagen kommt man dort besser hin. Ich kann es aber kaum erwarten, bis mein Kind läuft und wir mal wieder zum kuscheligen Waffelessen in die Strandperle gehen. 

Wieviel Stunden am Tag ist dein Smartphone an?

Oh Gott, dadurch dass der Laptop oft tagelang unberührt bleibt, mache ich oft Business über's Telefon. Also tagsüber ist es permanent an, aber auf lautlos. Leute die mich erreichen wollen, müssen mir eine Email schicken oder ne SMS. So lange mein Kind wach ist, gehe ich kaum ans Telefon. 

Keine Frage, Platz für deine Antwort oder was du loswerden möchtest:

Ich würde gern mal Steffie von Gretchens Villa DANKE sagen, dass sie damals gleich an mich gedacht hat als der Laden auf der Marktstrasse neben ihr frei wurde.
Ich hatte eigentlich gar keinen dritten Laden geplant und heute bin ich so froh, dass es ihn gibt – gleich neben den besten Waffeln der Stadt < 3


Lieblingssong des Moment?

Natürlich "Ich lass für dich das Licht an" von Revolverheld ... ich muss leider jedes Mal bei dem Video heulen – ich Memme! 

Lieblingssong forever?

"I just can't get enough" von Depeche Mode ... meine große liebe Dave Gahan samt Band – Ich glaub ich war letzte Jahr zum 30. Mal auf einem ihrer Konzerte. Und dann könnte ich meinem Mann auch gleich mal DANKE sagen, denn der hat sich dermassen ins Zeug gelegt und mir im Dezember ein "Meet & Greet" mit Dave Gahan klar gemacht – 23 Jahre hab ich auf den Tag gewartet ... "nur mal anfassen"
DANKE DAFÜR! 

Drei Plätze, die man sich in Hamburg unbedingt angeschaut haben sollte:

Nr 1 – ein Doppeldate:
Käffchen & Kuchen bei Gretchens Villa und anschliessend Shopping bei GOLDIG, gleich nebenan. Beides auf der Marktstrasse 142 / 143 im Karolinenviertel, Nähe Messe.

Nr. 2:
Im Winter über die zugefrorene Alster schlittern ... wahnsinnig beeindruckend, wenn man das vorher noch nie gesehen hat. Wir warten jeden Tag drauf, damit wir mit unserem Kleinen samt Schlitten dort spazieren können.

Nr.3:
Schiffe gucken am Hafen und dann entweder in der Bar oben im Empire Riverside Hotel nen Drink nehmen (und das andere Publikum ausblenden) oder in die Haifischbar aufn ehrliches Bier :-) 

Möchtest du noch jemanden grüßen, hier ist Platz dafür:

Möchte Danke sagen, dass Hamburg so gut zu mir ist. Der Kölner Dom und der alberne Karneval fehlt mir samt meiner Mädchen doch das ein- oder andere Mal, aber ich hab hier mittlerweile auch so tolle Freunde und die Stadt macht es einem doch sehr einfach, sie zu mögen.
"Home is where your heart is ..."

You Might Also Like

0 Kommentare

Danke für Deinen Kommentar! :o)

Searching ...

Translate

Empfohlener Beitrag

Once upon a time I used to be a fashion blogger

Und nun? Reisebloggerin, die verlinkt was sie für Klamotten trägt, oder ... ? Als ich vor zehn Jahren angefangen habe, diese Seite zu bef...

Flickr Images