Featured Post

http://www.kathrynsky.de/2017/07/once-upon-time-i-used-to-be-fashion.html

vom schisser zum glückspilz - ein buch von maori kunigo

Das Leben ist wie die große Liebe.

Zunächst ist es dir fremd, und von allein ändert sich daran nichts. Es wird dich vor ungeahnte Herrausforderungen stellen. Es wird dir schlaflose Nächte bereiten. Es wird dir so manches Rätsel aufgeben. Es wird deine Nerven bis zum Äußersten strapazieren.

Du musst Dich anstrengen, um dessen Aufmerksamkeit zu erregen. Du musst dich aus tiefster Überzeugung auf es einlassen.

Aber wenn du es erobert hast, wird es dich lieben, so wie du es lieben wirst. Es wird dir mehr geben als alles andere, und du wirst bereit sein mehr zu geben als für alles andere. Es bedeutet Leid. Es bedeutet Glück.

Das Leben ist die große Liebe.
aus dem Intro zum Buch
Bild 24

Es ist kein reiner Reisebericht, kein reiner Reiseführer, eher Ergänzungs- und Unterhaltungsliteratur eines Menschen, der wie viele seiner Generation »irgendwas mit Medien« macht. Das Buch ist ein  Appell gegen das versnobte, bedeutungslose Leben auf der Überholspur.
Jahrelang kann sich Maori nicht überwinden, seinem Fernweh zu folgen. Als der Alltag ihn zu erdrücken droht, überwindet er die Angst und nimmt sich von blindem Aktionismus getrieben gleich den Jakobsweg vor. Ein halbes Jahr später schleppt er sich bei vierzig Grad Celsius über einen spanischen Schotterweg und denkt sich: »Ich bin bescheuert.«


Bild 11

»Vom Schisser zum Glückspilz« ist mit Hilfe seiner akribischen Tagebucheintragungen auf der Reise entstanden. Nun kann er gar nicht mehr aufhören zu laufen und als ich ihn treffe, erzählt er mir von zurückgelegten Strecken innerhalb der Stadt, mit denen er angefangen hat und seinen gesunden Füssen auf der Reise. So ist das mit dem Schweinehund. Dem Inneren. Überwindung und Konsequenz. Und dann liebt das Leben dich zurück.

Alle Einnahmen des Buches kommen caritativen Einrichtungen in Deutschland zu. "Alle?", frage ich ein wenig erstaunt. "Ja, alle Einnahmen. Ich hab meinen Lohn auf und durch die Reise an sich ja schon bekommen.", ist seine Antwort. 
Wer auch so viel Spaß an seiner Schreibweise hat wie ich, kann entweder ein bißchen in seinem Blog, dem Dosenapfel stöbern, oder bei AMAZON.DE sein Buch kaufen.

Sein nächstes Projekt existiert auch schon. Maori trägt einen Brief von Hamburg nach Smederevo (Serbien) und überreicht ihn persönlich an den Empfänger.  Sind schlappe 1600 bis 1800 Kilometer.
Erlaubt ist die Fortbewegung zu Fuß, per Fahrrad oder per Anhalter. 
Die Bedingung dazu; die Facebook Gruppe
müsste bis Ende Juli 2010 10.000 Mitglieder erreichen.

Hey, das ist doch machbar. Ich hätte nämlich gerne ein zweites Reisberichttagebuch.
Go Maori!!!

Kommentar veröffentlichen

My Instagram