Julia Kremer. Hamburger Menschen #164

Julia ist einer dieser Menschen in deren Gegenwart man sich einfach entspannt. Sie wirkt so besonnen und in sich ruhend, dass wünschte ich...

Julia ist einer dieser Menschen in deren Gegenwart man sich einfach entspannt. Sie wirkt so besonnen und in sich ruhend, dass wünschte ich mir auch ab und an. Auch wenn wir uns bislang noch nicht so oft getroffen haben, war ich von Beginn an fasziniert von ihrer Ausstrahlung. Sie schreibt den Blog schön wild und ein bißchen was habe ich schon über sie gewusst, doch in ihren Antworten zu der Serie 'Hamburger Menschen' durfte ich noch mehr erfahren. WOW. Und ihr nun auch, los geht es, wer bist du und woher kommst du?

Ich bin Julia. Jules oder auch Jule. Geboren und aufgewachsen bin ich in Neuss.



Seit wann bist du in Hamburg?

Seit 3 Jahren lebe ich in hier.


Erzähl mal von deinem Beruf?

50% Kreativ Konzepterin & 50% Bloggerin.
Bei meiner Arbeit als Konzepterin entwickle ich kreative Ideen für Kampagnen, Social Media und Online Strategien. Leite Workshops und erkläre wie Social Media funktioniert.

Ich habe an der JvM Academy Kreativ Konzeption studiert. 2 Jahre lang haben wir dort in verschiedenen Projekten, theoretisch und praktisch gelernt wie ein Konzepter arbeitet. Von reiner Konzeption für Websiten, über Design, Kampagnen, Social Media, Cat Content, bishin zu BitCoin und vielen weiteren Themen die für die digitale Welt relevant sind, haben wir dort gelernt. Bis mitten in die Nacht wurde an den Ideen geschraubt und on top schrieb ich meinen Blog. Das war eine Zeit! Intensiv, lehrreich und aufregend!

Mittlerweile bin ich selbstständig und betreue meine eigenen Kunden. Ich bin sehr dankbar, dass es so gut klappt. Sich selbst die Zeit einteilen, mit den Kunden sprechen und arbeiten macht unvergleichbar viel Spaß!



Bei meiner Arbeit als Bloggerin besuche ich Events und Shows, schreibe Texte, drapiere, fotografiere, zeichne, hole Pakete von der Post ab, designe, organisiere, recherchiere, poste, verlinke, netzwerke, reise und entdecke ich.

Douglas Beauty Salon

Ich liebe Make-up. Für mich ist es Entspannung mich morgens fertig zu machen, Musik dabei zu hören und danach perfekt gestyled in den Tag zu starten.

Genauso liebe ich es mein jahrelang erarbeites Wissen weiterzugeben. Als Bloggerin und als Make-up Artist. Mit ein paar Pinselstrichen kann man schnell den persönlichen Look unterstreichen und das Beste aus sich und anderen Menschen rauszuholen. Sofort entwickelt man eine ganz andere Ausstrahlung. Das macht mir unfassbar viel Spaß!


Was wäre dein Job, würdest du nicht das machen, was du jetzt machst?

Von meiner Kindheit an konnte ich mir nichts Schöneres vorstellen als Journalistin zu werden. Irgendwann wurde es dann „Foto- oder Video Journalistin“ und als ich dann mit 15 anfing in den Medien zu arbeiten wurde mir immer bewusster, dass ich etwas eigenes machen möchte.

Mit 17 wusste ich, dass irgendetwas kommen wird, was zu diesem Berufswunsch passt. Ich wusste, das kann ich heute noch keinem erklären, aber in der Zukunft werde ich damit weit vorne liegen.

Tada. Vor 5 Jahre startete ich meinen eigenen Blog und es war die beste Entscheidung die ich bisher getroffen habe, weil ich alles verbinden kann was mir Spaß macht.


Ich liebe Fashion. Und ich bin so froh, dass sich in den letzten Jahren so viel auf dem Plus Size Fashion Markt getan hat. Noch vor 5-10 Jahren war es sehr schwierig schöne Styles zu finden. Heute ist das ganz anders. 

Auf meinem Blog SchönWild. und in Kooperation mit Unternehmen zeige ich Outfit Inspirationen für Frauen mit Kurven und die die vielleicht noch etwas Mut brauchen.

Ich habe viele Jahre mit meiner Figur gekämpft und gehadert.

Als ich vor 2 Jahren damit startete Ganzkörper Fotos auf meinem Blog zu veröffentlichen. Ich war noch unsicher, weil ich bislang nur Portraits von mir in Ordnung fand. Nach und nach, durch viel Arbeit an mir und viele weitere Shootings, lernte ich mich immer mehr zu akzeptieren. Heute liebe ich mich so wie ich bin. Mein Blog hat mit Sicherheit einen großen Teil dazu beigetragen.

Dazu zählen auch sicherlich Shootings mit bekannten Fotografen, wie Jaan Eric Fischer für sheego oder mein Bikini Shooting für Zalando. Aber auch Begegnungen und Komplimente von Guido Maria Kretschmer haben mit Sicherheit dazu beigetragen, dass ich mich mit meiner Größe 46 so gut fühle. Und dafür bin ich dankbar!



Was machst du, wenn du nicht arbeitest?

Zeit mit meinen Freunden in meinen Lieblingscafés verbringen, Inspirationen suchen, lesen, Youtube Videos schauen, reisen, am liebsten nach Skandinavien. Und für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen ein neues Hobby zu finden, weil ich ja jetzt mein Hobby zum Beruf gemacht habe.



In welchem Stadtteil von Hamburg lebst du?

In Eimsbüttel.


Möchtest du nochmal in einem Anderen wohnen?

Ganz am Anfang habe ich mal für 3 Monate in St. Georg gewohnt. Dort hat es mir gut gefallen, aber Eimsbüttel ist und bleibt mein Favorit.


Wo würdest du dein Traumhaus bauen?

Irgendwo im Grünen. Am liebsten aber in Skandinavien. Und in Hamburg wird es ein schönes Loft mit Blick über ganz Hamburg.


Hamburg ist schön, aber Norwegen hat mich wirklich sprachlos gemacht. Lustigerweise war Norwegen ein Land, das ich eigentlich gar nicht auf meiner Liste hatte. Durch eine gute Gelegenheit bin ich glücklicherweise doch dort gelandet. 

Besonders beeindruckt hat mich auf der 2000 km Reise wie sehr sich die Landschaft innerhalb kürzester Zeit verändern kann. In dem einen Moment bist du oben auf einem Berg im Schnee, dann fährst du an einem Wasserfall vorbei, durch ein kleines Dort. Dann wieder hunderte Kilomenterweit wieder schönste Natur und eine Elchfamilie mitten auf dem Weg. Mein absolutes Highlight war aber der Whirlpool in einem Spa. Er war mitten in einem nebligen Wald und es begann zu nieseln. Das war ein magischer Moment!



Was macht Hamburg für dich zur Kulturstadt?

Die ganzen Angebote. Es ist unfassbar was man in Hamburg alles unternehmen kann. Von einer Elbe Speedboat Fahrt, über Wellness, bis hin zu Events mit sämtlichen Künstlern. Kein Tag wird langweilig, weil immer etwas los ist. In der Hamurg heute App bekommt man immer etwas spannendes vorgeschlagen. Ich liebe es!


Was würdest du ändern, wenn du Bürgermeister wärst?

Die Mietpreise, es würde mehr skandinavische Boutiquen und Café geben und mindestens ein Katzen Café!


Warum Hamburg und nicht Berlin oder New York?

... weil man in Hamburg in 20 Minuten überall ist. Hier lebt man auf einem Dorf, aber irgendwie doch in einer Großstadt. Die Kreativszene ist riesig und Hamburg ist unfassbar schön.


Alster oder Elbe?

Beides!


Wieviel Stunden am Tag ist dein Smartphone an?

24/7


Lieblingssong des Moment?



Lieblingssong forever?



Drei Plätze, die man sich in Hamburg unbedingt angeschaut haben sollte:

Das Frühstück bei Café Glück & Seelig,
den Hafen (der flasht mich immer wieder!) 
und Sostrene Grene in der Hamburger Meile!


Möchtest du noch jemanden grüßen, hier ist Platz dafür:

Ich grüße und danke all den lieben Menschen die mich auf meinem Weg meine Träume zu erreichen begleiten. Ich drücke jeden Einzelnen!

http://schoenwild.de/

You Might Also Like

1 Kommentare

Danke für Deinen Kommentar! :o)

Searching ...

Translate

Empfohlener Beitrag

Once upon a time I used to be a fashion blogger

Und nun? Reisebloggerin, die verlinkt was sie für Klamotten trägt, oder ... ? Als ich vor zehn Jahren angefangen habe, diese Seite zu bef...

Flickr Images