Featured Post

http://www.kathrynsky.de/2017/07/once-upon-time-i-used-to-be-fashion.html

Reisen ist Inspiration. Driftwood Travelling – Surfen, Yoga, gesundes Essen, Kunst & Kultur.

 
Der Winter war gar nicht erst richtig da und nun ist das Wetter grau und nass – da flüchten die Gedanken schon mal schnell in warme Gefilde oder an vergangene Tage am Meer. Wer jetzt schon an Sommerurlaub denkt, jedoch nicht weiß, ob "nur" am Strand liegen, das Richtige für ihn oder sie sein soll, der findet vielleicht Gefallen an einer Surf & Yoga Reise. Es gibt ein sehr schönes, neues Reisekonzept und die Geschichte dazu ist so:

Steffen, Marco und Andre kommen beruflich aus dem betriebswirtschaftlichen Bereich, sind jedoch seit langem selbst Individualreisende und Surf- sowie Yogabegeisterte. Die drei beschlossen Driftwood Travelling zu gründen und damit einen ganz innovativen und neuen Weg für Reisen zu gehen.

Basierend auf den eigenen Erfahrungen ermöglichen sie jetzt anderen Travellern ein Urlaubserlebnis fernab bekannter Destinationen. Auf der Suche nach inspirierenden Orten, unbekannten Surfspots und Menschen, mit denen sie ihre Erfahrungen austauschten, sind bislang drei buchbare Reisen entstanden, die nach Irland, Spanien und England führen. 

Auf diesen Reisen kann man selbst aktiv sein, Surfen und Yoga lernen und sich doch ganz fallen lassen, den der Start in den Tag beginnt erst eimmal mit einem reichhaltiges Bio-Frühstück. Auch zum Abendessen gibt es von heimischen Köchen oder Ernährungsexperten, gesunde und vollwertige Ernährung (auch vegetarisch, vegan oder auf Allergien angepasst) – denn diese ist ebenfalls ein wichtiges Element des Driftwood-Konzepts. Viele Zutaten werden diekt bei Hofläden und Märkten aus der Umgebung gekauft, so bekommt man auch einen Einblick in lokale Spezialitäten und die Essenskultur der jeweiligen Region.



Surf-Anfänger bekommen Einsteigerkurse von fortgeschrittenen Wellenreitern, die täglich die Wetterbedingungen analysieren und die besten Spots der Umgebung erkunden. Um eine optimale Kombination aus Aktivität und Entspannung zu erreichen, sind Yogalehrer dafür da, täglich Basis- und Intensivkurse zu geben. So kann jeder seinen eigenen Schwerpunkt legen und für sein persönliches Level die perfekte Herausforderung finden.

In einem Interview bei freisportler erklären die Jungs von Driftwood den Grund und die Mischung für Yoga und Surfen ziemlich einleuchtend:

Wellenreiten und Yoga können sich sehr gut ergänzen. Beide Bewegungsformen helfen, sich aus der gegenwärtigen Lage heraus an einen Ort zu katapultieren, an dem es nur um einen selbst geht. Mit einem klaren Fokus auf den Moment. Sei es die nächste zu surfende Welle oder die perfekt ausgeübte Yoga-Übung.
Außerdem bilden Surfen und Yoga eine harmonische Kombination aus Aktivität und Entspannung. Die aktive Bewegung im Wasser, an der frischen Luft und die entspannende, meditative Wirkung einer Yoga-Einheit. Häufig werden zudem Muskelgruppen und Bänder beim Yoga gestärkt und gedehnt, die wiederum beim Wellenreiten dringend gebraucht werden. Die perfekte Symbiose! 

 



Wer noch nicht überzeugt ist, damit ist es noch nicht genug; wenn man in einem fremden Land ist, möchte man schließlich auch etwas von Land und Leuten mitbekommen und so wird auf den Driftwood Reisen auch für den Austausch und die Inspiration durch Kunst und Kultur gesorgt. In Irland zeigt der Ire Conor zum Beispiel in seiner kleinen Surf-Board Shape Schmiede wie die Herstellung eines Surfbretts vonstatten geht. In Spanien nimmt die lokale Künstlerin Idoia die Besucher mit in die Welt der galicischen Malerei. Wer Lust hat, kann auch selbst kreativ werden und seine eigenen Kunstwerke entwerfen. Doch dies sind nur zwei der zahlreichen Beispiele.

Das es sich bei der Unterkunft nicht um ein Bettenburghotel handelt, kann man sich ja nun schon denken, oder? Entspannen und geschlafen wird in irischen und galicischen Gutshäusern inmitten von Wiesen, Schafen und Wäldern.

Also los, in Sommer 2014 gibt es Reisen nach Sligo / Irland und Galicien / Spanien. Im Herbst geht es nach Cornwall / England. Außerdem planen die Jungs schon an der nächsten Destination, mit der man dem Winter entfliehen kann ... Die Gruppen vor Ort sind klein und so müsst ihr fast ein bißchen schnell sein, um noch einen Platz zu bekommen. Mehr Infos unter: www.driftwood-travelling.com

Wer offen für Neues ist, der ist bei den Jungs genau richtig:


Noch mehr Bilder und Eindrücke gibt es im Film:


Driftwood Travelling - The Movie from Driftwood Travelling on Vimeo.


Kommentar veröffentlichen

My Instagram