Versichert? Ich? Na sicherlich! Die Private Haftpflichtversicherung bei DA Direkt. #Werbung - Kathrynsky's

Montag, November 05, 2018

Versichert? Ich? Na sicherlich! Die Private Haftpflichtversicherung bei DA Direkt. #Werbung


Generell bin ich, was die Absicherung für die Zukunft angeht, eher unbeschwert. Vielleicht liegt es daran, dass ich mir aktuell nicht richtig vorstellen kann, dass diese Welt so richtig alt wird und bzw. oder, dass das politische System nicht so viele Änderungen macht, dass die Verträge, die ich heute abschließe, auch in – sagen wir mal - 20 Jahren noch gelten. 

In den letzten Wochen habe ich aus Neugier und privaten Überlegungen ein paar Freunde nach deren Stand gefragt und es reichte von: "Ich habe alles gekündigt, außer die Eine!", bis zu einem kleinen Reclam Heft gefüllt mit Versicherungen. Wie sieht das bei euch aus?

Mir selbst ist noch nix passiert und doch habe ich, neben der Krankenversicherung, auch eine Privathaftpflichtversicherung. Diese zählt eigentlich zu den Basics der Versicherungen. Und doch hat jeder 3. Haushalt keine private Haftpflichtversicherung abgeschlossen. Dabei genügt es, dass die Waschmaschine die Wohnung überschwemmt und so einen Wasserschaden beim Nachbar verursacht. Oder oder oder ... ihr bei einem Umzug mithelft, und euch geht etwas kaputt. 

Ein kurzer Moment der Unachtsamkeit, ein Missgeschick oder schlichtweg Pech – bei niemanden läuft immer alles glatt (wäre ja auch fast langweilig). Entsteht allerdings in einem solchen Unglücksmoment Schaden am Eigentum Dritter, können Schadensersatzforderungen schnell teuer werden. So, wie bei Cäptn Cleptos Umzug, der für DA Direkt festgehalten wurde, schaut mal:



Der Cäptn täuscht natürlich nur vor, Hilfe beim Tragen seiner schweren Umzugskartons zu benötigen. Der Schreck der Helfenden ist berechtigt, denn im Ernstfall müssten die Passanten laut Gesetzgeber die Kosten eines solchen 'Gefälligkeitsschaden' tragen. Genauer, nach BGB muss für vorsätzlich oder fahrlässig erzeugten Schaden gehaftet werden, und das mit dem gesamten Vermögen. WOW! Fangt nun bloß nicht an zu googeln, da kann einem Angst und Bange werden. 
Warum ich mich nun nochmal eingehend mit Versicherungen beschäftige? Seit nun fast vier Monaten habe ich einen kleinen Hundebegleiter, Felix. Es ist abhängig vom Bundensland, wie der eigene Hund versichert werden muss und in meinem Fall, in Hamburg, ist die Haftpflichtversicherung, Pflicht.

Und diese zu haben, kann recht schnell wichtig werden, denn mal angenommen, ich passe auch noch auf den Hund einer Freundin auf (Privates Hüten fremder Hunde) und gehe mit Felix und ihrem Hund im Wald spazieren. Obwohl meine Freundin gesagt hat, ich soll den Hund angeleint lassen, habe ich ein gutes Gefühl und lasse beide ohne Leine im Wald frei laufen. Der Hund meiner Freundin verliert beim Spielen mit einem anderen, fremden Hund die Kontrolle und verletzt diesen. Infolgedessen schickt der Halter des verletzten Hundes eine Tierarztrechnung von 400€.  Das ist ein ziemlich blödes Gefühl, da der Hund ja in meiner Obhut war. Zum Glück greift in so einem Fall allerdings die Private Haftpflichtversicherung und übernimmt die Tierarztrechnung. 

Dies ist nur ein Beispiel, was vermutlich jedem Hundebesitzer leicht passieren kann und bei dem die DA Direkt Haftpflichtversicherung direkt greifen würde, was mir zugleich ein besseres Gefühl gibt. Wie teuer diese Versicherung jeweils für euch ist, kann mit Hilfe des Beitragsrechner auf da-direkt.de berechnet werden.


Dieser Blogpost entstand in Zusammenarbeit mit DA Direkt.
Ich selbst bin aber nicht dort versichert.