Myrthes Monteiro. Hamburger Mensch #193

Heute ist eine Frau aus einem Musical bei mir zu Gast. In der Reihe "Hamburger Menschen" erzählt die Jasmin, ja genau, DIE Jasmi...

Heute ist eine Frau aus einem Musical bei mir zu Gast. In der Reihe "Hamburger Menschen" erzählt die Jasmin, ja genau, DIE Jasmin von Aladin von ihrem Leben in Hamburg, ihren Träumen und Hamburg. Lest euch mal rein, in die Fragen und Antworten mit und von Myrthes Monteiro, es geht schon los: 

Hallo, ich bin Myrthes  -  eine gut gelaunte Frau, die die Natur, Musik, Kunst und das Leben liebt.

Woher kommst du? 

Ich komme aus Sao Paulo, Brasilien. 


Seit wann bist du in Hamburg? 

Hamburg war die erste Stadt in Deutschland, in der ich gewohnt habe. Ich war von 2007 bis 2009 schon einmal hier und habe jetzt das Glück seit Ende 2015 wieder hier zu leben.


Erzähl mal von deinem Beruf? 

Musicaldarstellerin zu sein ist wunderschön! Ich darf jeden Abend in einen Traum eintauchen, darf Teil eines Märchens sein und das macht einfach wahnsinnig viel Spaß. Gleichzeitig ist es natürlich auch anstrengend, denn wir müssen 8-mal die Woche Höchstleistungen erbringen. Ich bin sehr perfektionistisch und gebe immer 100% in der Show, schließlich weiß ich, dass da draußen im Publikum jemand sitzt, der das Musical zum allerersten Mal anschaut. Das heißt; egal wie müde und erschöpft wir sind, wir haben die Verantwortung, dieser Person eine fantastische Show zu liefern und ihr einen unvergesslichen Abend zu bescheren. Am Ende der Show, wenn wir dann das Lächeln in den Gesichtern sehen, wissen wir aber immer wieder, warum wir es tun und alles hat sich gelohnt. 



Was wäre dein Job, würdest du nicht das machen, was du jetzt machst? 

Definitiv etwas, das mit Kunst oder Musik zutun hat - Popsängerin oder Kinoschauspielerin zum Beispiel. Wenn ich das Feld aber komplett wechseln würde, würde ich glaube ich irgendwas machen, dass mit der Natur zu tun hat; alternative Therapien bzw. Heilkunde, vielleicht etwas wie Reiki oder sowas in der Art.


Was machst du, wenn du nicht arbeitest?
 

Hm.. das passiert selten haha. Auch wenn ich nicht arbeite, ist mein ganzer Tag auf die Arbeit abgestimmt. Ich mache Fitnesstraining, tanze Ballett, nehme Gesangs- oder Schauspielunterricht und beschäftige mich mit Phonetik.
Aber wenn ich zu Hause bin und wiiiirklich mal Zeit zum Entspannen habe, dann spiele ich gerne Gitarre oder Ukulele oder schaue auch gerne mal eine Serie an. Achso, und ich skype fast jeden Tag mit meinen Eltern.


In welchem Stadtteil von Hamburg lebst du?

 In Eimsbüttel.


Möchtest du nochmal in einem Anderen wohnen? 

Erstmal nicht. Ich liebe Eimsbüttel! Es hat eine sehr zentrale Lage und ist trotzdem schön grün, zumindest im Sommer :D Außerdem ist es ganz nah am Theater, was für mich sehr praktisch ist.



Wo würdest du dein Traumhaus bauen?
 

Ohje ... schwierig. Aber als ich in LA, Kalifornien war, dachte ich: “Wow, hier möchte ich leben!”- am Besten in einem von diesen schönen Häusern auf dem Berg mit Strandausblick. Das wäre schon nicht schlecht ;)


Was macht Hamburg für dich zur Kulturstadt? 

Ich glaube, die Elbphilharmonie trägt viel zur Kultur in Hamburg bei und auch die vielen Theater und Konzerthäuser. Aber Kultur bedeutet natürlich Vielfalt und es geht nicht nur um Theater- bzw. Musiktheater, sondern auch um Fotografie, Literatur, darstellende oder bildende Kunst und das alles findet man hier in Hamburg. Die Menschen sind mit der Kunst verbunden und es gibt unheimlich viele Ateliers, Theaterwerkstätten, Chöre und Tanzgruppen. Ich glaube, das ist es, was Hamburg für mich zur Kulturstadt macht.


Was würdest du ändern, wenn du Bürgermeisterin wärst? 

Oh, das ist eine schwierige Frage… ich als Brasilianerin muss sagen, ich bewundere nicht nur Hamburg, sondern ganz Deutschland. Es ist wirklich schön zu sehen, wie in einer Stadt so gut wie alles funktioniert und wie ein Land eigentlich sein sollte. In Brasilien haben wir noch viel zu viele soziale und politische Probleme und das bremst das ganze Land und seine Entwicklung aus. Ich kann nur stolz und dankbar sein, hier in Deutschland zu leben.


Warum Hamburg und nicht Berlin oder New York? 

In Berlin habe ich auch schon gewohnt und es gefällt mir dort sehr gut; New York finde ich aber zu laut. Die Stadt ab und an mal zu besuchen, fände ich ok, aber dort zu wohnen, wäre mir wahrscheinlich zu viel. Und Hamburg ist einfach die perfekte Stadt. Sie hat alles, was eine Großstadt zu bieten haben sollte und trotzdem kann man auch seine Ruhe haben. Hamburg ist wunderschön – groß, aber nicht chaotisch und sehr grün. Und ich liebe es nah am Wasser zu sein!


Alster oder Elbe? 

Alster :)


Wieviel Stunden am Tag ist dein Smartphone an?

Den ganzen Tag. Ich bin schon ein bisschen Instagram und Snapchat süchtig. :D


Lieblingssong des Moments? 

Omg – Namo von Snatam Kaur. Dieser Song gibt mir viel Kraft, um den Tag gut zu starten.
Und mein eigener, den ich gerade geschrieben, aber noch nicht veröffentlich habe :)


Lieblingssong forever? 

Hm, schwierig. Ich habe immer wieder einen neuen Lieblingssong ...  Aber “Impossible Dream" von Luther Vandross mag ich wirklich sehr.


Drei Plätze, die man sich in Hamburg unbedingt angeschaut haben sollte: 

Den Hafen,
die Alster am Jungfernstieg 
und das Theater Neue Flora, besonders während Aladdin dort noch zu sehen ist! :)


Möchtest du noch jemanden grüßen, hier ist Platz dafür: 

Ich möchte alle Leser grüßen und Ihnen einen wunderschönen Herbst in dieser tollen Stadt wünschen!
(c) Morris MacMatzen

Ein weiteres tolles Interview mit ihr und vielen persönlichen Fragen gibt es HIER bei den Femtastics
und der Genie, den gibt es HIER im Interview (Hamburger Mensch #141)

You Might Also Like

0 Kommentare

Danke für Deinen Kommentar! :o)

Searching ...

Translate

Empfohlener Beitrag

Once upon a time I used to be a fashion blogger

Und nun? Reisebloggerin, die verlinkt was sie für Klamotten trägt, oder ... ? Als ich vor zehn Jahren angefangen habe, diese Seite zu bef...

Flickr Images