Featured Post

http://www.kathrynsky.de/2017/07/once-upon-time-i-used-to-be-fashion.html

Wir alle tragen Verantwortung. Für die Gesellschaft & auf unser Haut.



Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung gibt bekannt: Vero trägt Selvie. Und wir alle tragen Verantwortung. Wir tragen sie nicht nur in die Gesellschaft, sondern auch auf unser Haut, weil wir uns dazu entschieden haben. Jeder, der kauft, trifft eine Entscheidungen. Nicht nur für sich selbst, sondern eben auch oft über die Lebensqualität anderer Menschen. Denn mit unserem Konsumverhalten und dem Wunsch nach mehr beeinflussen wir die Arbeitsbedingungen von Textilarbeiterinnen und -arbeitern weltweit sehr direkt. 

Werden wir damit konfrontiert, oder machen andere darauf aufmerksam, möchte meist erstmal jeder etwas tun. Nachhaltige Textilien sind allerdings noch immer eher selten. Es wird mehr, definitv und keine Frage, doch es ist noch immer nicht genug. Und genau deswegen gibt es nun diese Initative des Bundeministeriums, verantwortungsvolle Labels wie 3Freunde verzichten auf giftige Chemikalien und zeigen mit transparenten Lieferketten auf, wie die nachhaltige Produktion von Kleidung funktionieren kann. 

Mittlerweile sind es nahezu 200 Mitglieder die sich dem Textilbündnis für nachhaltige Kleidung angeschlossen haben. Dazu gehören natürlich einmal die Hersteller, die sich einer fairen Produktion verschreiben haben. Sie stehen für eine gerechte Entlohnung und faire Arbeitsbedingungen entlang ihrer gesamten Lieferkette ein. Vorab müssen schon in der Produktion der Rohstoffe, zum Beispiel bei der Baumwolle, angemessene Preise gezahlt werden. Dass es keine Kinderarbeit, Diskriminierung und Zwangsarbeit gibt, wird selbstverständlich in allen Produktionsschritten kontrolliert.



Nun denkt ihr, es ist kompliziert fair zu shoppen? Auch wenn die Angebote noch in der Minderheit sind, es werden mehr. Und wer und wo und was, das erfährt ihr unter vero-selvie.de.

Kommentar veröffentlichen

My Instagram