Lausch- und Hörspiel-Tipp: Bilals Weg in den Terror

2016 wurde die Geschichte des Hamburgers Bilal, der mit 17 Jahren nach Syrien reiste, um für den IS zu kämpfen, bekannt. Nur zwei Monate n...

2016 wurde die Geschichte des Hamburgers Bilal, der mit 17 Jahren nach Syrien reiste, um für den IS zu kämpfen, bekannt. Nur zwei Monate nach seiner Ankunft starb er und kurz vor seinem Tod sendete Bilal per WhatsApp noch eine Sprachnachricht: "Der Amir sagt einfach zu denen: ‚Ja, kämpft einfach! Geht einfach nach vorne, stürmt einfach nach vorne.‘ [...] Er schickt die einfach zum Tod.". Bilal schickte diese Nachricht um mögliche Nachzügler zu warnen.

Der Verfassungsschutz veröffentlicht diese Audionachricht im März 2016 – daraufhin machte der Autor Philip Meinhold sich auf die Suche nach den Ursachen für Radikalisierung, sprach mit Verwandten und Freunden von Bilal, so wie auch mit Sicherheitsexperten und Vertretern der islamistischen Szene. Solche Geschichten sind nicht leicht zu erzählen, sie faziniereren allerdings auch so sehr, dass man sich ihnen nicht entziehen kann und aus der Geschichte von Bilal ist eine Radioserie entstanden.

Nach dem Buch: "Der Sohn des Terroristen", was ich vor zwei Jahren gelesen und euch empfohlen habe, kommt nun der Tipp zu dem Hörspiel mit ähnlicher Thematik: "Bilals Weg in den Terror". Die Radioserie besteht aus fünf Folgen und ist eine Kooperation von NDR Kultur und N-JOY mit dem kulturradio vom rbb und radioeins. Sie ist am 28. Januar gestartet und wird jeweils am Sonnabend vom NDR gesendet. 

Die erste Folge lief demnach am 28. Januar und die Zweite am 4. Februar – die Beiden könnt ihr online nachhören: HIER. Die weiteren Sendetermine auf dem NDR sind demnach der 11., 18. und 25. Februar jeweils um 8.30 Uhr in "Die Story".



Wo noch? 
Im kulturradio vom rbb läuft sie um 9.04 Uhr. N-JOY strahlt den Fünfteiler ab 29. Januar jeweils sonntags um 21.00 Uhr aus. Außerdem gibt es die Reihe auf www.NDR.de/ndrkultur und auf www.NDR.de/radiokunst und kann als Podcast auf iTunes abonniert werden. 

Noch mehr Infos zu dem Projekt gibt es auf www.NDR.de/bilal.

You Might Also Like

0 Kommentare

Danke für Deinen Kommentar! :o)