Featured Post

http://www.kathrynsky.de/2017/07/once-upon-time-i-used-to-be-fashion.html

Janina Sticken. Hamburger Menschen #153

In Hamburg gibt es quasi in jeder Strasse etwas zu entdecken – bei einem Bummel auf St.Pauli habe ich einen kleinen Laden entdeckt, der Vieles vereint, was man gerne selbst hat oder einfach mal verschenken kann: Semper Klecks. Oder man schaut einfach mal vorbei um mit den Mädels zu schnacken. Eine der beiden Gründerinnen habe ich heut im Interview und wäre sie nicht hier, dann wäre sie wohl ... na, mal schauen, ob sie es uns verrät, erstmal fangen wir an mit wer bist du und woher kommst du?

Ich heiße Janina Sticken, geboren wurde ich im Dezember 1978 in Bad Schwalbach und aufgewachsen bin ich im Taunus und in Wiesbaden.



Seit wann bist du in Hamburg und wie bist du hier „gelandet“?

Seit Dezember 1999 wohne ich in Hamburg. Eine Laune hat mich hier her verschlagen und seit dem lebte ich hier glücklich und zufrieden in den Stadtteilen Eimsbüttel, Münzviertel/St.Georg, Billwerder und jetzt im Herzen der Stadt, auf  St. Pauli.


Erzähl mal von deinem Beruf.

Ich begann mein Studium für Textildesign 2004 an der HAW/Armgartstrasse. 2012 war ich fertig und machte mich mit meinem Diplom in der Tasche sofort selbständig in Form eines kleinen Ladengeschäfts mit integrierter Siebdruckwerkstatt. Mit meiner Freundin und Kollegin Linda Langer eröffneten wir im März 2013 Semper Klacks und 2015 veröffentlichten wir unser DIY Buch „Upcycling – Alltägliches im neuen Look“ in Zusammenarbeit mit Gräfe & Unzer. 

Mein Beruf vereint meine Experimentierfreude an unterschiedlichen Materialien und die Weiterverarbeitung alter Textilien und anderem Zeugs, das keiner mehr braucht. Als Designerin stellte ich mir bereits im Studium immer wieder die Frage, wer diese neuen, tollen Sachen wirklich braucht und warum man dafür so oft auf neue Grundstoffe zurückgreifen muss, wo die Welt doch voll unbrauchbar gewordener Schätze zu sein scheint. Bei mir entstehen Einzelstücke bzw. liebevoll gestaltete Unikate, schwer zu kopieren und unverwechselbar. So kann ich möglichst fair produzieren und verzichte auf schädliche Farben und Arbeitsbedingungen.
In mein Stammsortiment gehören Kissen, Loopschals, Tücher und Hipbags und Geschirrtücher. Manchmal entwerfe ich Prints für Shirts und Pullis für Große und Kleine und je nach Tagesform kommen auch mal Mützen dabei raus. Kleinkram wie Buttons, Patches usw. hab ich auch immer auf Lager. Ich bin keine Maschine und bevorzuge Handsiebdrucke.



Was wäre deine Job, würdest du nicht das machen, was du jetzt machst?

Schwer zu sagen, da ich nie wirklich darüber nachgedacht habe. Vielleicht wäre ich eine gute Hebamme geworden oder als scharfsinnige Kriminologin durchgestartet.

Was machst du, wenn du nicht arbeitest?

Dann bin ich mit meinen 2 Söhnen und meinem Mann irgendwo unterwegs oder wir sind ganz einfach ganz gemütlich zu Hause. Wir hören und machen viel Musik zusammen und treffen gern unsere tollen Freunde. Ich liebe die  Nacht und die einigermaßen vielseitige Kunstszene Hamburgs. Ich gucke gern Filme und lese so gut wie nie. Ich brauch Bilder, Bilder und Bilder. Ich unterhalte mich total gern und liebe Sprache. Ich bin auch gern mit mir alleine und träume und denke nach. Dabei entstehen viele neue Ideen und Pläne. Ab und zu trifft man mich beim Yoga, öfters bei Stilbruch. I love it!

In welchem Stadtteil von Hamburg lebst du?

Seit 5 Jahren in St.Pauli!

Möchtest du nochmal in einem Anderen wohnen, wenn ja, wo?

Ich liebe immer noch St.Georg. Da würde ich auch wieder hinziehen. Allerdings finde ich die Stadtteilentwicklung dort nicht so schön. Mir fehlen die kleinen, unabhängigen Läden von früher und ich finde die ganzen großen Ketten dort echt superlangweilig! Abgesehen davon kann ich mir die Mieten dort leider nicht mehr leisten. 
Karoviertel, Neustadt und Grindel finde ich auch gut. Und Willitown!



Wo würdest du dein Traumhaus bauen?

Ich würde eher kein Haus bauen. Ich brauch so was nicht. Aber wenn mir jemand ein Haus am See, in den Bergen, am Meer oder im Wald schenken würde ... nicht zum Leben, aber zum Abhauen :)

Ist Hamburg für dich Kulturstadt? Was macht sie dazu?

Hmmm, gute Frage. Ich glaube Hamburg und ich haben unterschiedliche Vorstellungen von Kultur. Ich stehe eher auf Subkulturen und Hamburg strebt nach Prestige. Wenn Hamburg sich ein bisschen mehr auf unkommerzielle, unabhängige und freie Projekte einlassen würde und diese großzügig unterstützt, wären wir wohl eher einer Meinung. Und dann wäre Hamburg auch eine echte Kulturstadt für mich.


Was würdest du ändern, wenn du Bürgermeister wärst?

Ganz viel bestimmt! Ich würde aus Hamburg eine richtig tolle Kulturstadt machen. Mit ganz viel Kultur, Kultur und noch mehr Kultur! Und Kunst. Ich würde in Museen freien Eintritt einführen und neue Mietpreise festlegen. Ich würde Fahrradwege (also richtige!) bauen und Planten und Blomen die ganze Nacht öffnen.

Warum Hamburg und nicht Istanbul, Berlin oder New York?

Ja, warum eigentlich nicht New York?! Mal sehen. Ich hab ja noch viel vor ...



Alster oder Elbe?

Beides zu seiner Zeit. Beides schön und an jeder Stelle anders als an einer anderen. Beides gehört doch zu Hamburg wie FCSP und HSV. Also warum immer das Bessere suchen? Ist doch beides ganz ok. Ich bin übrigens kein Fußball Fan und auch keine Seefrau. Ich wünsche mir nur, dass alle friedlich zusammen leben. ALLE! Liebt euch!

Wie viele Stunden am Tag ist dein Smartphone an?

Immer. Leider. Nachts Flugmodus (manchmal ...).


Ein wenig Platz für etwas, was du loswerden möchtest:

Kauft mehr bei Semper Klacks. Ich bedrucke auch mitgebrachte Teile, mache Vorlagen aus den Zeichnungen  z.B. eurer Kinder und verpacke voll gern Geschenke!

Lieblingssong des Moment?

Kann mich nicht festlegen. Heute dies morgen das. Von alt-j bis Zion I ist alles dabei. Momentan läuft bei mir quasi durchgehend Suff Daddy, Kendrick Lamar oder The Cool Kids ...

Lieblingssong forever?

Gibts auch nicht. Aber Outkast ist wahrscheinlich auch immer ganz oben bei mir auf den Listen.

Drei Plätze, die man sich in Hamburg unbedingt angeschaut haben sollte:
    1.    Golden Pudel Club
    2.    Entenwerder 1
    3.    Semper Klacks

Möchtest du noch jemanden grüßen, hier ist Platz dafür: 

 جروس الله


Bilder alle via Melina Mörsdorf

Kommentar veröffentlichen

My Instagram