Ein Blick hinter die Kulissen – via Virtual Reality und neuen Reportagen. Mehr Info-Fernsehen für die Zukunft!

Wie schaut ihr eigentlich fern? Bei mir ist die Kiste (so sollte man die mittlerweile flachen Geräte eigentlich nicht mehr bezeichnen) oft...

Wie schaut ihr eigentlich fern? Bei mir ist die Kiste (so sollte man die mittlerweile flachen Geräte eigentlich nicht mehr bezeichnen) oft aus. Trotzdem behauptet meine Freundin Anna; sie kennt niemanden der so viel fern sieht wie ich. Es gab mir etwas zu denken, doch dann viel mir wieder ein, die meisten Serien schaue ich direkt in einem Rutsch durch und das geht zum einen dann schonmal eine ganze Nacht und auch ganz wunderbar am Laptop. Also auch in einem Minifenster, während man z.B. Bilder bearbeitet – ich muß einfach wissen, wie es weitergeht, die Cliffhanger bekommen mich immer wieder. "Nur noch eine Folge, ok?"

So hab ich mir das richtige fernsehen in den letzten Jahren abgewöhnt und doch nicht weniger geschaut. Was auch an den Programmen liegt – es gibt tolle Sendungen, intelligente Informationen und dann aber auch richtig viel "Müll", von dem ich nicht schnell genug wegzappen kann. Da wechselte ich unbemerkt zu gezielt gewählten Sendungen

Nun möchte ProSieben uns in Zukunft mehr Informationen zeigen und so luden sie dazu ein, ihre neuen Reporter kennenzulernen und einen Einblick in neue Sendungen zu bekommen. Schon nach den ersten Zusammenschnitten war ich schwer begeistert. Neue Fernsehgesichter, wie Thilo Mischke und bekannte wie Stefan Gödde, werden in Zukunft noch etwas näher ans Geschehen rangehen. Es erwartet uns quasi eine Wissens-Offensive ohne dabei zu wissenschaftlich oder abgehoben zu werden.


Vielleicht kennt ihr die Reportagen, in denen Stefan Gödde nach Nordkorea oder Tschernobyl reiste, schon. Sie waren eindrucksvoll und bewegend und, genauso wird es auch weitergehen. Es gibt gleich drei neue Wissenssendungen, die im Laufe des Jahres ins Program kommen. In "Inside mit Stefan Gödde" wird der Moderator wieder auf Reisen gehen. Er wird aus Ländern wie China, Russland oder auch Fukushima berichten, die durch Propaganda ein Bild in die Welt senden, welches im Inneren jedoch oft anders gelebt wird.

Ein wirklich wichtiges Thema, der Wasserverbrauch der Welt wird in "Green Seven" zum Thema gemacht. Am "Green Seven Day" dreht sich alles um das Thema "Save The Water". Bleibt zu hoffen, dass diese wertvolle Ressource danach auch von der breiteren Masse etwas behutsamer behandelt wird.

Neben den Formaten mit Stefan Gödde wird es noch mehr neue Serien geben. Mein Favorit hab ich glaub ich schon jetzt ausgemacht; die Reportage-Reihe "Uncovered", die am 11. Juli startet. Durch Zufall bin ich vor zwei Monaten beim "Galileo Spezial: Tattookult weltweit" hängengeblieben und war schwer begeistert. Auch Thilo Mischke reist um die Welt und geht den Dingen wie Drogen, Banden, Mafiosis auf den Grund. Er ist mutig und fragt naiv drauf los – diese Mischung macht es vielleicht, ich möchte auf jeden Fall nicht abschalten, sondern mehr Berichte sehen (wenn ihr in der ProSieben Mediathek nach seinem Namen sucht, findet ihr schonmal vorab ganz schön viel). Seine Sendung wird am Montag abend zu sehen sein – schaltet mal rein.

Und dann gibt es da natürlich noch Galileo. Die Sendung, übrigens seit 1998 im Programm, startet am 18. Juli eine Woche lang eine Virtual Reality-Woche. Jeden Tag wird es Beiträge geben, die linear funktionieren und gleichzeitig auch via Virtual Reality angeschaut werden können. Wie soll denn das gehen? Es wird dazu eine Smartphone App geben, mit deren Hilfe – und einer speziellen Brille dafür – man die Sendung dreidimensionales im Stream ansehen kann.


Weniger Klamauk, mehr Reportagen – mir gefällt es und ich werd doch mal wieder die Kiste einschalten. Ihr auch?

You Might Also Like

0 Kommentare

Danke für Deinen Kommentar! :o)