Featured Post

http://www.kathrynsky.de/2017/07/once-upon-time-i-used-to-be-fashion.html

Passt wie Arsch auf Eimer – Viva con Agua & das Goldeimer-Klopapier

Im letzten Jahr gab es auf dem Reeperbahnfestival eine Kloaktion, bei der Menschen öffentlich auf Toiletten sahsen. "Ist es Kunst?", wurde oft gefragt. Nein, es ist soziales Projekt von Viva con agua, mit dem darauf aufmerksam gemacht werden soll, dass wahrlich nicht alle Menschen auf der Welt ein Klo haben. Die globale Sanitärsituation ist demnach stark verbesserungswürdig und mit diesem Projekt soll der Wandel vorangetrieben werden. 

Um für das Papierchen zu werben waren Micha Fritz und Paul Ripke auch auf der OMR Konferenz unterwegs

Jeder Mensch geht jeden Tag auf die Toilette, der tägliche Gebrauchsgegenstand sollte kein augenscheinliches Tabuthema mehr sein. Mit so hübschen, natürlich, 100% Recyclingpapier, das es seit dem Februar 2016 bei der Drogeriekette Budni gibt, wird es vielleicht etwas leichter. Die Illustration und das Design kommen von Rebelzer und Delikatessen und ich hab mir direkt mal ein paar Rollen gesichert:

Ist ja etwas soziales, deswegen möchte man natürlich wissen, was passiert mit dem Geld? 20 % der Goldeimer GmbH Gewinne fließen in den gemeinnützigen Verein Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. und 40% in die Viva con Agua Stiftung. Die verbleibenden 40% gehen an die Investoren, die Viva con Agua seit langer Zeit unterstützen und Goldeimer das notwendige Startkapital zur Verfügung gestellt haben. 

Vielleicht habt ihr ja auch schon die Goldeimer Komposttoiletten entdeckt? Denn auf Festivals oder anderen Großevents stehen die, von Künstlern gestalteten, Toilettenhäuschen, schon länger.

Wer nicht in Hamburg wohnt und gerne eine Rolle hätte, der schreibt mir doch einfach :)

Kommentar veröffentlichen

My Instagram