Frauke Constantin. Hamburger Menschen #124

Einige der Gäste dieser Serie "Hamburger Menschen" sind durch Frauke auf den Blog gekommen. Da ist es mal an der Zeit Frauke selb...

Einige der Gäste dieser Serie "Hamburger Menschen" sind durch Frauke auf den Blog gekommen. Da ist es mal an der Zeit Frauke selbst zu fragen, wer sie ist, was sie macht und überhaupt, woher kommst du??

Ich bin Frauke, 39 Jahre und bin die Inhaberin der PR-Agentur Constantin PR.
Ursprünglich komme ich aus Niedersachsen – genau genommen aus Peine. Das liegt ziemlich genau zwischen Hannover und Braunschweig.


Seit wann bist du in Hamburg?

Seit 1995 ... ich habe direkt nach dem Abi eine Ausbildung bei der Allianz Versicherung angefangen. Das war im Nachhinein zwar nicht mein Traumjob, aber eine tolle Zeit und hat mich immerhin nach Hamburg verschlagen. Ziemlich spontan und überraschend, weil ich eigentlich bis zu den Abi-Prüfungen nicht so genau wusste, wohin die Reise gehen sollte. Dann dachte ich: In der Kleinstadt übernehmen „alle“ die Firmen ihrer Eltern – und da mein Vater eine gut laufende Allianz Agentur betrieben hat, die er bereits von meinem Opa übernommen hatte – dachte ich, dass sei ein guter Plan. Nach Peine wollte ich dann bloß nicht mehr zurück ... :-)

Erzähl mal von deinem Beruf?

Ich bin selbständige PR-Beraterin. Mittlerweile seit 2008. Ich bin vom Grundsatz her eine One-Man-Show, arbeite aber bei umfangreichen Projekten oder größeren Kunden auch gerne mit Kollegen und freien Experten zusammen. Von meinem umfangreichen Netzwerk lebe ich und natürlich auch meine Kunden. Anfangs hatte ich hauptsächlich Kunden aus dem Sportbereich, mittlerweile hat sich mein Portfolio auch auf Lifestyle und Beauty ausgeweitet sowie Personality PR. Außerdem betreue ich viele Textprojekte. Ich schreibe z.B. Texte für Webseiten, Broschüren, Jahresberichte und bin aktuell auch für die Redaktion der Mitarbeiterzeitung der Block Gruppe zuständig.


Was wäre deine Job, würdest du nicht das machen, was du jetzt machst?

Eigentlich ist mein Job genau mein Ding. Früher wollte ich immer Jockey werden – dafür bin ich aber zu groß (und wohl auch zu schwer). Schauspielerei oder Moderation hat mich auch gereizt, aber habe ich mir aber nie wirklich zugetraut und es auch nie ausprobiert. Mittlerweile wünsche ich mir manchmal einen Job ohne viele Emails und den „Zwang“ immer „on air“ zu sein... vielleicht so etwas wie Osteopathin, Physiotherapeutin, Kosmetikerin und Tierärztin – da arbeitet man seine Kunden/Patienten ab und gut.

Was machst du, wenn du nicht arbeitest?

Ich gehe 3-4x pro Woche gleich morgens mit meinem Labrador „Higgins“ joggen, neuerdings auch wieder reiten, versuche es 1x die Woche zum Yoga zu schaffen ... ansonsten treffe ich Freunde oder verbringe die restliche Freizeit mit meinem Mann.


In welchem Stadtteil von Hamburg lebst du?

Ich wohne etwas außerhalb – in Wentorf bei Hamburg.

Möchtest du nochmal in einem Anderen wohnen, wenn ja, wo?

Mhm ... mittlerweile nicht mehr. Wenn ich mich aber entscheiden müsste, dann wohl wieder in Winterhude.

Wo würdest du dein Traumhaus bauen?

Auf Sylt oder in Kapstadt. Dafür muss ich dann aber mal mit Lotto spielen anfangen ... :-)




Ist Hamburg für dich Kulturstadt? Was macht sie dazu?

Na klar – Hamburg bietet eine große Vielfalt an kulturellen Angeboten. Egal, ob in den zahlreichen Theatern, in Konzerthäusern, Museen, Galerien – da ist für jeden etwas dabei.

Was würdest du ändern, wenn du Bürgermeister wärst?

Puh, schwierige Frage ... es ist immer einfach, alles besser zu wissen, aber ob es auch so einfach umsetzbar ist, ist eine andere Frage. Ich möchte nicht mit ihm tauschen – ist sicherlich kein einfacher Job, alle zufrieden zu stellen. Wenn ich rechts und links in meinem Freundeskreis schaue, würde im Bereich Familien & Kinder, also im Bereich Kitas und Schulen eine Menge verändern wollen. Mehr bezahlbarer Wohnraum ist auch so ein Thema ...

Warum Hamburg und nicht Istanbul, Berlin oder New York?

Hamburg bietet alles. Hamburg ist eine Großstadt, aber gerade so groß, dass sie noch übersichtlich erscheint. Und ich mag die Hamburger Mentalität: Erst ein wenig distanziert, aber wenn du den Hamburger „geknackt“ hast, dann hast Du ihn als wahren Freund. Ich mag den Hamburger Schnack.
In Istanbul war ich noch nie und Berlin ist mir definitiv zu groß und unübersichtlich – für einen Wochenendtrip allerdings perfekt. New York ist natürlich klasse... aber um dort adäquat leben zu können, braucht es eine Menge Geld. Ich sollte tatsächlich mit Lotto spielen anfangen ... :-)


Alster oder Elbe?

Alster ... dort habe ich die ersten Runden mit Higgins als Welpe gedreht ... dort haben wir viele lustige (aber auch nervige) Erlebnisse gehabt und (Hunde-) Bekanntschaften geschlossen. Die meisten Leute kannte ich nicht mit Namen, nur den Namen ihres vierbeinigen Begleiters.

Wie viele Stunden am Tag ist dein Smartphone an? 

Es ist immer an.

Keine Frage, doch ein wenig Platz für etwas, was du loswerden möchtest:

"Früher war mehr Lametta."

Lieblingssong des Moment?

Gibt es zahlreiche momentan ... ich bin leider nicht so ein Musikfreak, sondern höre alles querbeet. Manchmal zur Verwunderung meiner Mitmenschen.


Lieblingssong forever?

Habe ich nicht ... wie gesagt: Bin kein Musikfreak. Meist höre ich Song, die mir gefallen, so oft, dass ich sie irgendwann nicht mehr hören kann ... daher gibt es keinen „forever“... :-)

Drei Plätze, die man sich in Hamburg unbedingt angeschaut haben sollte:
  • Den Hafen ... ich finde die Kulisse immer wieder beeindruckend und bekomme jedes Fall ein wenig Fernweh.
  • Den Isemarkt ... hier gibt es so viele tolle kulinarische Köstlichkeiten und es macht einfach Spaß, dort einzukaufen und sich inspirieren zu lassen.
  • Für leckeren Kuchen und den besten Chai Latte der Stadt sollte man unbedingt im Elbgold vorbeischauen.

Möchtest du noch jemanden grüßen, hier ist Platz dafür:

Liebste Grüße an meine Familie!!!

You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Eine schönes Interview! Das ist wirklich eine spannende Kategorie, gefällt mir sehr gut!
    Liebe Grüße
    Leonie von glowing - dem achtsamen Lifestyle-Blogazine

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar! :o)

Searching ...

Translate

Empfohlener Beitrag

Once upon a time I used to be a fashion blogger

Und nun? Reisebloggerin, die verlinkt was sie für Klamotten trägt, oder ... ? Als ich vor zehn Jahren angefangen habe, diese Seite zu bef...

Flickr Images