Featured Post

http://www.kathrynsky.de/2017/07/once-upon-time-i-used-to-be-fashion.html

Instagramerinnen mit gesundem BMI

Ich mag gutes Essen und Sport. Allerdings eher Spaß-mach-Sport. Ohne Zwang und Muss. Ich bewege mich gern. Klar ist es auch ab und an anstrengend, nicht jede Yogaposition kann man sofort – doch es macht Freude. Genauso wie Essen – könnte ich eigentlich den ganzen Tag, es gibt so viel Leckeres und auch Gesundes.

Viele der Frauen auf Social Media Plattformen sind mittlerweile oft nicht mehr voneinander zu unterscheiden (hier Postings von Josie Loves und Like a riot dazu). Dünne Beinchen, dünne Ärmchen und doch viel Essen vor sich auf dem Tisch. Wie das funktioniert? Ich habe keine Antwort auf diese Frage, die gesund wäre. Bei ganz Wenigen mag es an der Veranlagung liegen, doch mal im Ernst – bei den meisten wird es mit zunehmendem Alter auch gemütlicher. Sei es die Lebenseinstellung oder der Körper. Ob man möchte oder nicht – im Alltag ist keine Zeit für sieben Tage und viele Stunden Training. Und, es ist vollkommen in Ordnung. Denn es gibt weitaus wichtige Sachen, die den Charakter ausmachen, als der BMI.

Vor allem auf der Photoplattform Instagram ist es schwer Konten angezeigt zu bekommen zu finden, die ein normales Gewicht haben, sich sichtlich sauwohl in ihrer Haut fühlen und schöne Bilder machen. Doch es gibt sie – ein paar von den Superfrauen, die ich sehr gern mag (nicht auf den Körper reduziert, sondern so, wie sie sich zeigen), sind diese:

(viele sind auch Blogger, die Blogs findet ihr auf dem Instagram Profil, was unter dem Bild verlinkt ist)














Eine Bloggerin, die sich ganz gezielt mit Essen und Sport auseinandersetzt ist Lou von fit-trio – sie war zu dünn und spricht darüber – dazu gibt es Fitnesstipps. Ich freu mich sehr, sie am kommenden Wochenende beim ersten Iron Man in der Türkei zu treffen.

Kommentar veröffentlichen

My Instagram