Filmtipp: Pitch Perfect 2 ist aca-awesome!

Vor ein paar Wochen habe ich die Empfehlung für einen Film bekommen: Pitch Perfect . Zugegeben, ich war wirklich sehr skeptisch, denn ich h...

Vor ein paar Wochen habe ich die Empfehlung für einen Film bekommen: Pitch Perfect. Zugegeben, ich war wirklich sehr skeptisch, denn ich habe mit Hollywood Klamauk gerechnet. Überdrehte Teenager die sich zu Beginn hassen und das Mauerblümchen wird am Ende des Films der Star und bekommt den süßen Typen, der am Anfang, natürlich, auch noch ein Loser war ... so oder so ähnlich. Doch in der Filmkomödie ist irgendwie alles ein bißchen anders, ein wenig drüber und doch ist es kein überdrehter Film. 

2012 kam der erste und 2015 der zweite Teil in die Kinos – darin treffen sicht acht jungen Frauen am College und bilden die A-Cappella-Band "Barden Bellas" (kurz, es ist kein kitschiger Singfilm, die Stimmen der Ladys sind wirklich toll!). Die Story ist natürlich doch ein wenig Hollywood, die Hürden, die vor den Girls liegen, werden nach einem Tiefschlag mit Bravour gemeistert. Der zweite Teil baut auf den Ersten auf und fängt mit einem Auftritt bei dem Präsidenten der Vereinigten Staaten an. Wie es die Story will, passiert ein Unglück und die Truppe muß alles daran setzen, dass sie die A-Capella Weltmeisterschaften (die es übrigens WIRKLICH gibt), gegen eine Truppe aus Deutschland namens „Das Sound Machine“, noch zu gewinnen.

Seit heute gibt es die Blu-ray und DVD von Pitch Perfect 2 und ich finde der Film, der starke, nahbare und äußerst witzige Freundinnen zeigt, sollte angeschaut werden. Hier schonmal der Trailer:



Was mir die Girls so sympathisch macht – sie machen keinen Hehl aus ihren Stärken und Schwächen, stehen zu ihre Vorlieben und ihrem Körper und haben auch noch viel Spaß die Jungs und Mädels damit zu veräppeln oder zu genießen.


Zarte Töne stehen ihnen gut zu Gesicht und deswegen hab ich mal ein paar Produkte zusammengesucht, die auch in meinem eigenen Badezimmerschrank stehen und die ich guten Gewissens empfehlen kann. Wer sich also schminken möchte wie Stacie, Flo, Chloe, Beca, Fat Amy, Emily, Lily oder Cynthia, brauch nicht viel, denn der Look ist ziemlich reduziert, ab und an gibt es dunkle Augen und Nägel, doch meistens ist es viel rosé und nude. Schön natürlich eben.

Nagellacke von Sally Hansen – Wangenrouge und Lighter vie Benefit – Make up und Lidschatten von Bobbie Brown – Lippenstift, der wirklich ultralange hält von Maybelline – genauso wie das Browdrama – LashBoost (auch der Eyeliner ist mit integriertem Lash Boost) von Catrice, kühlender Aufheller für die Augen von p2, Wimpernzange von Gina Tricot und die Tusche von Chanel. Fertig.

You Might Also Like

0 Kommentare

Danke für Deinen Kommentar! :o)