Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin. Fashion Week 2015.

Oha, die Fashion Week in Berlin ist schon einen Monat her? Das ging ja mal fix. Vor Ort habe ich mir die Messen angesehen und war bei d...


Oha, die Fashion Week in Berlin ist schon einen Monat her? Das ging ja mal fix. Vor Ort habe ich mir die Messen angesehen und war bei den Schauen von 'Barre Noire', 'Marc Cain' und 'Designer for tomorrow'. 

Auch die restliche Zeit war gut gefüllt, so hab ich zum Beispiel an dem IT Couture Talk (moderiert von Kiki) von Microsoft Berlin teilgenommen – es war spannend zu sehen, was in der Zukunft möglich sein könnte oder, was auch jetzt schon existiert. Da war zum Beispiel eine Socke, die durch bestimmte Laufübungen den perfekten Schuh bestimmen kann. Oder auch Shirts, die Botschaften vermitteln, 3D Kleider usw. usw. 
Ich hoffe diese Erfindungen nehmen zu und bald wird der Pop up Store ausgeweitet – es gibt so viele gute Ideen die in diesem Land schlummern. Mit dieser Kraft der Gegenwart hab ich Hoffnung für die Zukunft.
 

Ein paar der schönsten Momente sind immer wieder den wunderbaren Menschen, die man in Berlin trifft, geschuldet. Informationen, Spaß, einfach eine gute Zeit und viele neue Eindrücke. Nun kenn ich zum Beispiel die vegane Kondome  von einhorn und werde davon auf jeden Fall nochmal ausführlicher berichten (in der Buisness Punk hab ich gerade gelesen, sie werden auch bei der Show 'Die Höhle des Löwens' zu sehen sein). Die Tage wunschfrei mit Tres Click, Mickey, Frau Benz und mehr zu verbringen macht es zu einem tollen Arbeitsausflug.


Die Shows im Zelt stehen für mich von Jahr zu Jahr weniger im Mittelpunkt, sei es, weil so viele Designer ihre Sachen offsite (also nicht im Fashion Week Zelt selbst) präsentieren, oder es einfach nicht meinem Geschmack entspricht. Natürlich gab es auch dort viele schöne neue Kollektionen, Modeideen und Kleidung. Der Hype um die Menschen, die die Shows besuchen, oder diese, die sich selbst feiern, ist mir dagegen etwas suspekt (dazu habe ich HIER schonmal etwas geschrieben), doch gehört wohl dazu und ist ab und an ganz amüsant.


Auf den Messen, Veranstaltungen oder Pop Ups geht es da etwas entspannter zu.
Das Motto ab sofort: Mäntel machen Leute – oder auch Mäntel sind Kleider. Ein paar schöne sind zum Beispiel die von Maison Laroche, Folk und Diamond. Gesehen habe ich alle drei auf der Bright und der Seek. Die bunten Cases sind von Pijama.


Blow and slow down.


Und dann war auch schon wieder Zeit nach Haus zu fahren hat die Pop Pilot Uhr gesagt
– bis zum nächsten mal Berlin!


You Might Also Like

1 Kommentare

  1. eine bunte, interessante Zeit. tolle Fotos und lesenswerter Text.
    Danke

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar! :o)