Axel Klubescheidt, Hamburger, nein Essener Mensch

Wie freue ich mich, dass ich euch heute jemanden aus Essen vorstellen kann. Axel Klubescheidt kommt aus der Stadt, die im Ruhrgebiet für ca...

Wie freue ich mich, dass ich euch heute jemanden aus Essen vorstellen kann. Axel Klubescheidt kommt aus der Stadt, die im Ruhrgebiet für ca. zehn Jahre meine Heimat war und den ich auch von "damals" kenne. Natürlich könnte er auch in Hamburg, München oder Berlin sein, denn dorthin wird er oft genug gebucht, um sein Talent zu zeigen und sein Wissen weiterzugeben. Heute erzählt der Erfinder des 'Le Gurk' Cocktail, was er an der Ruhrgebietsstadt so sehr mag und was er macht:

Wer bist du und woher kommst du?

Mein Name ist Axel Klubescheidt und ich bin 37 Jahre alt. Ich komme aus der schönen Stadt Essen mitten im Ruhrgebiet.

Seit wann bist du in Essen?

Ich bin hier geboren und aufgewachsen.

Erzähl mal von deinem Beruf, wie kamst du dazu?

Ich arbeitete nun seid fast 5 Jahren als Brand Ambassador für die Marke Absolut Vodka in Deutschland. Nach fast 12 Jahren hinter der Bar habe ich nach neuen Herausforderungen und einem erneuten „sozialem“ Leben gesucht.
Ich mache Tastings, Schulungen, Workshops und Mixkurse deutschlandweit, kann also mein Fachwissen an die nächste Generation Bartender weitergeben. Das macht Spass!

Bildcredit: Mert Photo

Was wäre deine Job, würdest du nicht das machen, was du jetzt machst?

Ich hätte ein Surf/Tauch/Kite-schule in Kapstadt mit einem kleinen Restaurant.

Was machst du, wenn du nicht arbeitest?

Fussball spielen, Kreativ sein, Wassersport

Essen wurde, mit der Ruhrmetropole, 2010 als europäische Kulturhauptstadt ausgezeichnet. Ist Essen auch für dich Kulturstadt? Was macht sie dazu?

Ich würde sagen Essen ist einfach eine schöne Stadt. Nicht zu groß, nicht zu klein. Ein kleines, aber nettes Nachtleben, gute Restaurants.
Kulturell hat Essen auch einiges zu bieten, von der Villa Hügel über den Grugapark zum Folkwang Museum und zur Zeche Zollverein.

In welchem Stadtteil von Essen lebst du?

Ich wohne in Essen-Bredeney, in der grünen Ecke von Essen.

Möchtest du nochmal in einem Anderen wohnen, wenn ja, wo?

Nein, ich fühle mich hier sehr wohl. Auch meine Kinder sollen gerne hier aufwachsen!

Wo würdest du dein Traumhaus bauen?

Wahrscheinlich auch in Kapstadt. Die Stadt/Region ist einfach extrem abwechslungsreich.

Was würdest du ändern, wenn du Bürgermeister wärst?

No comment: Keine Politik, keine Religion.

Bildcredits: Pernod Ricard Deutschland

Baggersee, Ruhr oder bis zum Rhein?

Im Ruhrgebier gibt es – gottseidank – einige schöne Baggerseen und Wakeboardanlagen. Um diesen Sport auszuüben fahre ich am liebsten nach Duisburg an den Töppernsee oder nach Duisburg-Wedau. Dort kann man gut und gerne einen ganzen, langen Sommertag verbringen und ab und zu mal aufs Brett springen und eine Runde um den See fahren.

Wie viele Stunden am Tag ist dein Smartphone an?

Leider immer

Keine Frage, doch ein wenig Platz für etwas, was du loswerden möchtest:

You only drink a certain number of drinks in your life – so drink nice ones!

Lieblingssong des Moment?

Roger & Schu – Gettin busy:


Lieblingssong forever?


Drei Plätze, die man sich in Essen, oder dem Ruhrgebiet, unbedingt angeschaut haben sollte:
  • Rüttenscheider Strasse
  • Zeche Zollverein
  • Westfalenstadion (Borussia Dortmund)

Möchtest du noch jemanden grüßen, hier ist Platz dafür:

Alle Bartender, die seit Jahren hinter den Bars Deutschlands stehen und tagtäglich die Gäste glücklich machen mit ihren wilden Kreationen!

You Might Also Like

0 Kommentare

Danke für Deinen Kommentar! :o)