Franziska "Franny" Kühn. Hamburger Menschen #80

Franzi habe ich auf einem kleinen Balkon-Sit-in in der Hamburger Schanze kennengelernt und wir haben uns von Beginn an gut verstanden. Ab d...

Franzi habe ich auf einem kleinen Balkon-Sit-in in der Hamburger Schanze kennengelernt und wir haben uns von Beginn an gut verstanden. Ab dem Moment kreuzten sich unsere Wege durch den Freundeskreis immer wieder. Und ohne das wir jemals zu zweit "einen Kaffee" trinken waren, begleiten wir uns seit nun fast fünf Jahren und sind einander vertraut. Sie beschreibt sich selbst ziemlich gut, doch schonmal vorab: ihr Temperament, impulsiv und doch nachdenklich und überlegt und ihr Willen nochmal alles zu ändern, raus aus dem gemütlichen Job – diese Art mag ich sehr. Nun lernt ihr sie kennen:

Wer bist du?

Meine Mama gab mir 1983 den Namen Franziska."Gerufen" werde ich Franzy oder Franny. So mag ich es auch.
Ich bin Zwilling, aber nur laut Sternzeichen.Habe eine jüngere Schwester. Ich bin 1.60m, werde oft um meine kleinen Füße beneidet, lasse meinen Körper immer mehr mit Tattoos verzieren, trage gern roten Lippenstift, ansonsten bin ich eher farblos unterwegs ... schwarz, weiß und grau beherrschen meinen Kleiderschrank. Ich mag Stilbrüche jeglicher Art, Kunst jeglicher Art, frische Blumen, Kaffee & Zigaretten und liebe Coca Cola (ziemlich ungesund ... ich weiß ), ich bin neugierig, sehr sensibel, hinterfrage fast alles, höre lieber zu als das ich rede, man sagt mir nach das ich zuviel denken würde und gegebenenfalls auf manche Dinge nichts geben sollte, ich gucke oft ernst, zurückzuführen auf das zuviel denken, Ironie und Sarkasmus find ich toll und ich merke gerade das ich mit meiner Aufzählung unendlich weitermachen könnte ...


Woher kommst du?

Geboren bin ich in Erfurt. Aufgewachsen in Gera. Wem das nix sagt, Gera liegt irgendwo zwischen Leipzig und Dresden. Besonders schön ist es dort nicht. Mich zieht lediglich meine Familie an diesen Ort.

Mit 18 habe ich Gera verlassen. Bin vorerst für einige Jahre nach Güstrow Nähe Rostock gezogen und danach für eine unbedeutend kurze Zeit nach Braunschweig.

Seit wann bist du in Hamburg?

Dezember 2005

Erzähl mal von deinem Beruf.

Gelernt habe ich Augenoptik. Das war's dazu.
Danach ... eigentlich nur zur Überbrückung bis ich etwas "Besseres" gefunden habe ... begann ich bei einer großen schwedischen Modekette als Mitarbeiterin im Verkauf. Das war aber nichts für mich. Doch ich hatte die Möglichkeit intern "umzuschulen" und durfte als Visual Merchandiser arbeiten. Kreatives lag mir eh schon immer. Nach mehreren Filialwechseln und reichlich Erfahrung in diesem Beruf, habe ich mich Ende 2014 für die Kündigung entschieden um mich einer neuen beruflichen Herausforderung zu stellen. Seit Februar 2015 arbeite ich als Stylistin in einem Hamburger Photostudio. Nichts mit Haare/Make-up und auch nichts mit Models ... wir stylen und fotografieren die Online - und Katalogware für die Versandhäuser Conley's und Impressionen.
Toll wäre es irgendwann als freiberufliche Stylistin zu arbeiten, aber vorerst gefällt es mir und erleichtert vielleicht den ein oder anderen Weg zum Wunschziel.


Was wäre dein Job,wenn du nicht das machen würdest,was du jetzt machst?

Wenn ich dran geblieben wäre, vielleicht professionelle Balletttänzerin.

Was machst du,wenn du nicht arbeitest?

Alles was mir gut tut! Essen, Schlafen, Zeit mit meinem Freund und meinen Freunden verbringen, Konzerte besuchen, lesen und manchmal auch einfach Nichts.

In welchem Stadtteil lebst du?

So genau weiß ich das gar nicht ... Rotherbaum, Eimsbüttel, Schanze ... grob gesehen eher Schanze ... am Schanzenpark sozusagen.

Möchtest du nochmal in einem anderen leben?

Eimsbüttel gefällt mir sehr gut aber gegen Altona, Ottensen oder St.Pauli hätte ich auch nichts.

Wo würdest du dein Traumhaus bauen?

Auf Bäumen in einem tropischen Wald,in der Nähe vom Meer mit schwimmenden Schweinen.

Was macht Hamburg für dich zur Kulturstadt?

Eine waschechte Kulturstadt ist Hamburg nicht finde ich, aber eine Stadt mit Kult und kulturellen Ecken allemal. Ich bin jedenfalls sehr glücklich hier und freue mich über jede neue Entdeckung und Erfahrung die Hamburg mir gibt.


Was würdest du ändern, wenn du Bürgermeister wärst?

Ich würde den Dom abschaffen und Frauen erlauben wenigstens einmal über die Herbertstraße zu gehen.Verbote reizen so sehr und ich würde mir das schon gern mal ansehen.

Warum Hamburg und nicht Berlin oder New York?

Nach Berlin zieht es mich oft, aber zum Leben ist es mir zu groß, zu laut, zu voll.
In New York war ich noch nie, steht aber auf meiner Reisewunschliste.
Für Hamburg schlägt mein Herz. Hamburg ist Heimat geworden und ich sehne mich danach, wenn ich woanders bin.

Alster oder Elbe?

Elbe. Dort habe ich immer das Gefühl im Urlaub zu sein.
Die Alster hat auch ihre Vorzüge.
Im Grunde mag ich Beides.


Wieviele Stunden am Tag ist dein Smartphone an?

24/7

Keine Frage, doch ein wenig Platz für etwas, was du loswerden möchtest:

Liebe Kathrin ... es ist mir eine Ehre deine Fragen zu beantworten. Danke < 3

Lieblingssong im Moment?

Kein Bestimmter. Hängt immer von meiner Stimmung ab.

Lieblingssong forever?


Drei Plätze, die man sich in Hamburg unbedingt angeschaut haben muss:
  • Das bunte Treiben auf dem Schulterblatt, am besten mit einer Kugel "Harte Jungs" von Eis Schmidt.
  • Hamburg vom Wasser aus.
  • Das Hamburger Nachtleben. Mit Freunden, Bier und Schnaps treiben lassen und genießen.

Möchtest du noch jemanden grüßen, hier ist Platz dafür:

Meinen Freund, meine Freunde, meine Familie und Alle, die sich noch angesprochen fühlen.

P.S. Mehr Franzi bekommt ihr auf Instagram unter frnnykhn


You Might Also Like

0 Kommentare

Danke für Deinen Kommentar! :o)