Ringly, der Ring der blinkt und nicht rrrringt – Smart Technology!

Sein Telefon bei Verabredungen jeglicher Art auf dem Tisch liegen zu haben, ist unhöflich, keine Frage. Ab und an erwischt man sich trotzde...

Sein Telefon bei Verabredungen jeglicher Art auf dem Tisch liegen zu haben, ist unhöflich, keine Frage. Ab und an erwischt man sich trotzdem selbst dabei, oder denkt bei seinem Gegenüber: "Muß es wirklich sein?" – Doch was ist, wenn der Liebste anruft, oder die Mama? Denn genau solche Anrufe würde man gern entgegennehmen und nicht verpassen. Lässt man das Telefon in der Tasche, horcht man ständig nach und hat die fixe Idee es würde klingeln, ohne, dass es auch nur einen Mucks macht.



Im Juni letzten Jahres bin ich im Internetz auf einen Cocktailring gestoßen, der Abhilfe verspricht. Denn, Ringly leuchtet, wenn ein Anruf, eine SMS, Facebook-Nachricht, Tweet, Instagram, eBay etc.  eintrudelt. Bevor der Ring hergestellt wurde, wurden die Bestellungen gesammelt und als genug Geld im Topf war, ging die Produktion los (bei crowdfundinsider könnt ihr ein wenig zu der Kampagen lesen).

Nachdem ich fast ein Jahr gewartet habe, ist der Ring nun endlich da. Die ganze Zeit über wurde ich mit Mails auf dem Laufenden gehalten und war so permanent über den aktuellen Produktionsstand informiert. Die Idee kommt aus den USA, ich weiß leider nicht, wieviele Ringe bereits in Deutschland oder Europa sind. Nachdem der Verkauf gestartet ist, wurden in den ersten 24 Stunden bereits 1000 Ringe verkauft. Mittlerweile ist der Preis etwas angestiegen, es gibt vier verschiedene Steine und ich habe mich für "Daydream", einen Regenbogen Mondstein entschieden. Die Fassung besteht aus vergoldetem 18K Mattgold, erhältlich in den US Größen 6, 7 und 8.

Geladen wird er via USB Kabel, das an die Schmuckschatulle, die gleichzeitig Ladebox ist, angeschlossen wird. Innerhalb einer Stunde ist er "voll" und via App auf dem Smartphone kann man einstellen, welche Benachrichtigungen mit welcher Farbe und auch mit wieviel Vibrationen an den Ring übertragen werden – alle oder auch nur von ausgewählten Menschen – wie man möchte. ♡



Nachdem man sich die ganzen Lichtkombinationen gemerkt hat – ist es relativ einfach zu wissen was gerade auf dem Telefon passiert. Ein paar Beispiele: Mein Ring blinkt erst Rot, vibriert viermal und dann blinkt er einmal Blau = der Lieblingsmann ruft an. Der Ring blinkt erst Lila und dann Gelb = eine der Freundinnen schreibt eine Nachricht. Der Ring blinkt einmal Grün = Irgendein Familienmitglied schreibt eine WhatsApp Nachricht. Der Ring vibriert einmal und blinkt nicht: Eine Benachrichtigung bei Facebook geht ein. ...  usw. Man kann beliebig ein– und aus– und umstellen.

Ich würde mir wünschen, es könnte auch noch unterschieden werden zwischen Facebook Benachrichtigung und Nachricht, wenn dies erweitert wird, erneuert man einfach die App und muß die Farben neu belegen ... Wer keine Lust auf das Geblinke hat, schaltet via Tippen auf den Ring aus – denn er sieht ja auch ohne Blinklicht schön aus.



Im ersten Meeting mit Ring sagte mein Gegenüber nach dem zweiten Blinken zu mir: "Hab ich mich gerade verguckt, oder blinkt dein Ring Grün?" – Na, wer hat da wohl geschrieben? Ich wusste schon wer und wusste, es reicht auch wenn ich nach dem Termin auf das Telefon schaue.


Ihr bekommt den Ringly hier: RINGLY / Smart Jewelry


Side Story: Habt ihr die neueste Folge New Girl – "Oregon" gesehen? Jess hätte diesen Ring verdammt gut gebrauchen können.

You Might Also Like

0 Kommentare

Danke für Deinen Kommentar! :o)

Searching ...

Translate

Empfohlener Beitrag

Once upon a time I used to be a fashion blogger

Und nun? Reisebloggerin, die verlinkt was sie für Klamotten trägt, oder ... ? Als ich vor zehn Jahren angefangen habe, diese Seite zu bef...

Flickr Images