Featured Post

http://www.kathrynsky.de/2017/07/once-upon-time-i-used-to-be-fashion.html

Sport ist für mich ...

Mit dem Sport ist es so eine Sache, eigentlich bin ich ein Pferdemädchen und kann mich an nur wenige Tage meiner Kindheit erinnern, die ich nicht auf dem Reiterhof verbracht habe, dann zogen wir um, der geliebte Reitstall war zu weit und ich entdeckte die Wassersportarten für mich. Wenn es möglich wäre, mir wären Schwimmhäute zwischen den Gliedmaßen gewachsen. Schwimmen, Windsurfen, Kajak fahren – ich wüsste nicht, was ich lieber tue!? 

Es ist nicht so, als hätte ich nicht auch mal andere Sportarten probiert, doch der Ball ist nicht mein Freund und so hab ich das anmutige Handballspielen schnell wieder aufgegeben, beim Basketballspielen höhstens mal selbst vor mich hingedribbelt und laufen ist mir bislang zu langweilig gewesen. 

Dann zog ich wieder um, vom Ruhrgebiet nach Hamburg. Klar, hier gibt es auch Schwimmbäder, doch entweder sind es Spaßbäder, oder sie sind wahnsinnig voll – und ich möchte mich ungern um eine Bahn streiten, bzw. schnelleren Schwimmern immer wieder im Weg sein. Also hab ich das Schwimmen leider vernachlässigt.

Irgendein Sport musste her – so habe ich mich gemeinsam mit einer Freundin im Fitness Center angemeldet. Das hat zu Beginn auch wirklich viel Spaß gemacht – es war alles neu und die Geräte unbekannt ... ich muß allerdings zugeben, nach ein paar Monaten ging ich dort nur noch gern in Kurse wie Yoga oder Pilates und nicht mehr an Geräte oder auf das Laufband.
Bei diesen kommt es eben immer auf den Trainer an und da herrscht im Studio das Zufallsprinzip. Aqua-Zumba und -Fitness haben wir auch ausprobiert, doch soviel gelacht, das ich Angst hatte, mir passiert das Selbe wie Margot in Take this Waltz (großartiger Film!)



Die Sportsuche ging also weiter – ein Pferd oder Pony darf ich in der Wohnung nicht halten und so bin ich, dank einer Empfehlung, bei den Videos von Happy and Fit (Einmal Yoga, einmal Pilates) gelandet. So spare ich mir den Weg ins Studio und kann mir zu Haus aussuchen, was ich gerne "bearbeiten" möchte.


Und wenn die Sonne nun endlich da ist, kann man das ja auch mal im Park machen, oder im See schwimmen, oder wieder auf den Ponyhof fahren oder zum Yoga.Wasser.Klang Festival oder eine Surf-Yoga-Reise bei Driftwood Traveling buchen oder? Was macht ihr für Stadtsport? Lauft ihr gerne? Ein Redakteur eines Lauf-Magazins meinte zu mir, Laufen muß einem beigebracht werden, vorher macht es keinen Spaß ... habt ihr da ähnliche Erfahrungen gemacht? Vielleicht probiere ich es dann nochmal aus –  ohne Marathon Ambitionen.

Kurzum, ich bewege mich sehr gern, doch um das Meer zu nutzen, muß ich umziehen ... bis dies passiert brauche ich erstmal eine Alternative.

Kommentar veröffentlichen

My Instagram