Wohnung gefunden und Möbel gesucht

2010 hab ich entschlossen nach Hamburg zu ziehen. Es war mehr eine spontane Entscheidung - bereut habe ich es trotzdem nie! Ich packte d...

2010 hab ich entschlossen nach Hamburg zu ziehen. Es war mehr eine spontane Entscheidung - bereut habe ich es trotzdem nie! Ich packte damals einen Transporter und fuhr los. Ein Transporter, in dem mein Leben spazieren fuhr. Möbel, die ich mitnahm, hatte ich damals nur wenige. ... Es war nur eine einzige Kommode, um genau zu sein. Den Rest habe ich meiner Schwester vermacht.

In Hamburg angekommen, zog ich in eine möbelierte Wohnung und so schlimm ich diesen Gedanken vor dem Umzug fand - es war wirklich ok. Ein Jahr lang habe ich in dieser Wohnung in Lokstedt gewohnt, bis ich eine neue Bleibe fand. Wer schon einmal in Hamburg gewohnt hat, weiß wie kompliziert es ist eine Wohnung zu finden.

Wer mir auf Twitter und Facebook folgt, hat wohl mitbekommen, ich suche nach den Jahren in den Hamburger WG's eine eigene Wohnung. Nur für mich alleine ... ich habe überlegt und mir ist erstmal gar nicht mehr eingefallen, wie lange dass schon her ist – ich glaube über zehn Jahre.

In der Zeit dazwischen habe ich zwar auch in sehr schönen Behausungen gelebt, doch ich habe die Entscheidungen für die Einrichtungen und dies oder für das eben nie alleine getroffen (Manche Kompromisse geht man ja auch sehr gern ein). Bislang habe ich in Hamburg auf jeden Fall nicht so viele Möbel gebraucht.

Seit ich den Zuschlag für eine wunderhübsche kleine Wohnung mit hohen Decken und Dielenböden in der Hamburger Neustadt erhalten habe, durchstöber ich das Internet auf der Suche nach Mobiliar, bin an den Wochenenden mit Freundinnen von Ottensen bis zum Fischmarkt durch Möbelläden gezogen, habe Probe gesessen, ausgemessen und Für und Wider abgewogen. 


Nun bin ich kurz vor dem Umzug und habe, bis auf ein Bett und einen Esstisch, alles ziemlich günstig gefunden (Ein Lob auf Tauschbörsen!). Eine schöne tiefe Couch, unterschiedlichste Stühle und noch viel mehr Kram. Den Esstisch lasse ich mir wohl bauen (weil ich gerne vier "Bretter" auf einer bestimmten Länge hätte) und bei den Betten kann ich mich nicht entscheiden: Hoch liegen oder tief schlafen – Was meint ihr? Wie schlaft ihr und wo habt ihr eurer Bett gefunden? Wobei ich mir sicher bin, ich möchte gern ein 180cm breites Bett.



You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Ein hohes Bett ist super! Seit ich mein Bett von Musterring habe (nicht ganz billig, aber sooo toll!) schlafe ich so gut wie noch nie! :) Auch für Matratze und Lattenrost lohnt es sich meiner Meinung nach, lieber ein bisschen mehr Geld auszugeben..dafür liegt man dann wie auf Wolken! :)

    AntwortenLöschen
  2. Die Couch auf der Du sitzt ist ja mal supergut!
    Auf der Suche nach einem schönen neuen Bett für meine nächste Wohnung bin ich übrigens jetzt auch schon. Weg vom niedrigen Bett, hin zu einem relativ hohem, am Liebsten mit Tempurmatratze. Hach!

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar! :o)

Searching ...

Translate

Empfohlener Beitrag

Once upon a time I used to be a fashion blogger

Und nun? Reisebloggerin, die verlinkt was sie für Klamotten trägt, oder ... ? Als ich vor zehn Jahren angefangen habe, diese Seite zu bef...

Flickr Images