Featured Post

http://www.kathrynsky.de/2017/07/once-upon-time-i-used-to-be-fashion.html

Susan Fengler. Hamburger Menschen #8

Wenn ich mal überlege, wie lang ich Susan schon kenne, muß ich lange zurückdenken. Es ist ... und dann frag ich mich, online oder offline? Denn, online habe ich sie wohl zum ersten Mal im Jahr 2011 gesehen – denn seitdem gibt es ihren Blog. Offline trafen wir uns aber schon 2010 bei der Fashion Week und seitdem immer wieder, haben Video miteinander gedreht und einige schöne Kneipenabende verbracht. Mittlerweile ist sie auch wieder zurück in Hamburg und ach, Susan, erzähl doch mal selbst von dir ... Wer bist du?

Susan Fengler. 25. Online-Redakteurin. Mode- und Beauty-Junkie. Basketball-Fanatic.


Woher kommst du?

Geboren bin ich in Heidelberg und bin auch dort in der Nähe aufgewachsen.


Weiterlesen ...



Seit wann bist du in Hamburg? 

Nach meinem Germanistik-Studium in Mannheim hat es mich wegen meines ersten festen Jobs nach Hamburg gezogen.

Erzähl mal von deinem Beruf? 

Angefangen hat alles mit Bloggen und als freie Journalistin neben dem Studium (schreiben, schreiben, schreiben). Dann ging es für mich als Community Manager ganz tief in die Social Media Welt. Jetzt bin ich Online-Redakteurin bei der GRAZIA - befasse mich da aber natürlich trotzdem noch mit Facebook, Twitter & Co.

Was wäre deine Job, würdest du nicht das machen, was du jetzt machst? 

Ich habe auch viel über Sport geschrieben, wäre also auch gern Sport-Journalistin mit Schwerpunkt Basketball. In Deutschland ist das im Gegensatz zu den USA leider schwer.

Was machst du, wenn du nicht arbeitest? 

Ich blogge auf Suelovesnyc.com, treffe mich mit Freunden, sehe meinem Freund beim Basketballspielen zu oder schau auch gern mal gemütlich einen Film.
 

In welchem Stadtteil von Hamburg lebst du? 

Rotherbaum ganz in der Nähe des berühmten Tennis-Stadions.

Möchtest du nochmal in einem Anderen wohnen? 

Ich habe auch schon in Winterhude gewohnt, wo es auch sehr schön war. Allerdings bin ich in Rotherbaum sehr glücklich: Alster und Jungfernstieg sind in Laufnähe - perfekt!
 

Wo würdest du dein Traumhaus bauen? 

An einen Strand. Kalifornien vielleicht - Wärme und englische Sprache, dann noch das Meer ... klingt gut.

Was macht Hamburg für dich zur Kulturstadt #1? 

Die zahlreichen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Musicals, Theater, und vielleicht ja eines Tages auch die fertige Elbphilharmonie ...
 

Was würdest du ändern, wenn du Bürgermeister wärst? 

Strengere Kontrollen am Jungfernstieg, dort findet nämlich organisiertes Betteln statt - jeder mit einer Krücke, egal ob er sie braucht oder nicht. Das finde ich nicht richtig - ich gebe gern etwas, aber das ist nicht ehrlich.

Warum Hamburg und nicht Berlin oder New York? 

Hamburg finde ich entspannter als Berlin - ist eben doch ein gutes Stück kleiner. New York ist meine Lieblingsstadt. Allerdings würde ich dort nur wohnen, wenn ich reich wäre (denn sonst lässt es sich nicht so vergleichbar gut wie in Deutschland leben).

Alster oder Elbe? 

Alster zum auf der Wiese herumliegen oder Tretboot fahren. Elbe für das See-Feeling.
Wieviel Stunden am Tag ist dein Smartphone an? 

Ca. 16 Stunden - nachts ist es aus.
 

Keine Frage, Platz für deine Antwort oder was du loswerden möchtest: 

Die Menschen in Hamburg sind nicht unfreundlicher oder verschlossener, sondern ziemlich oft ganz schön lässig drauf.
 
Lieblingssong des Moment? 


Lieblingssong forever? 



Möchtest du noch jemanden grüßen, hier ist Platz dafür: 

Meinen Freund (mit niemandem auf der Welt wäre ich lieber nach Hamburg gezogen) und meine Eltern - die immer fleißig nach HH zu Besuch kommen.

Danke liebe Susan, auf das wir uns häufiger in Echt sehen!

Susan, Jasmin, Camilla, ich und Anne

Kommentar veröffentlichen

My Instagram