Unter Wasser können nur Fische atmen - Kathrynsky's

Samstag, Dezember 29, 2012

Unter Wasser können nur Fische atmen


Das Jahr war sehr voll und gefühlt war immer etwas los. Natürlich mögen es Luxusprobleme sein, wenn man schon nicht mehr weiß, welche Haarlänge die Mitbewohnerin im Moment hat, weil man so oft unterwegs ist – dafür bekommt man ja auch viel zu sehen. Es hat gebebt und ich habe neue Menschen und Orte kennengelernt und doch, habe ich mal Zeit zum verschnaufen und entspannen, brauche ich erstmal ein paar Tage, bis ich das auch wirklich kann. Life goes on.


Im Moment bin ich zu Hause, kenne jeden Weg der mich umgibt, weiß, wer hier was wann kann und macht und der Friseur und die Obsthändlerin winken, weil sie eben schon immer da sind. Wo auch ich immer war. Ohne Kopfschmerzen.

Es war ein tolles Jahr, ich habe jede mit Neuerungen gefüllte Minute genossen und bin glücklich über die neuen Menschen, die mein Leben bereichern. Jetzt ist Pause und dann geht es wieder los. Und damit Leichtsinnigkeiten und Gleichgültigkeiten keinen Einzug halten können, wird im nächsten Jahr mehr Zeit da sein um tiefer zu atmen – hab ich mir selbst versprochen! Ehrlich, grundsolide und voller Mut!


Oder eben so wie Herr Schleinig sagt.