Featured Post

http://www.kathrynsky.de/2017/07/once-upon-time-i-used-to-be-fashion.html

Auf Safari Tour in Hamburg St. Pauli

Das Safari ist ein Nachtcabaret auf der Großen Freiheit des sündigen St. Pauli in Hamburg. Es gibt ihn seit knapp 50 Jahren und fast Jeder kennt den Laden vom hörensagen, doch wer war auch da? Was passiert dort wirklich? Nachtcabaret? Erotisches Sexcabaret? Pornoshow?
Das galt es herauszufinden, also hatten Kiki und ich uns dafür Zeit freigehalten. 
Pünktlich um 21:00 haben wir in der zweiten Reihe des Safari gesessen und tranken teure Cola. Eigentlich sollte die Show jetzt losgehen, doch nichts passierte ... einige Minuten verstrichen und auf einmal tauchte Mitbesitzer und Haus-Choreograf Jeff Pierron auf und erzählte dem Publikum (11 Menschen) von "technischen Problemen". Diese Probleme waren unser Glück, denn um uns die Zeit zu versüßen, bot uns Jeff eine kleine "Backstage-Führung" an.


... Natürlich wollten wir Backstage! ... Wir standen selbst auf der Bühne des Safaris, lauschten den Geschichten die hier entstanden sind, bestaunten die Requisiten und Garderoben, bekamen von Jeff den Unterschied zwischen Cabaret und Theater erklärt und durften alles fragen was wir wissen wollten.


Im Anschluß an die Führung, zurück im Zuschauersaal, füllte sich das Publikum sichtlich, die Show ging los und es gab es Tanz, Cabaret und kopulierende Personen ... Wenn man es nimmt wie es ist, kann man eine Menge Spaß haben – wir hatten ihn fast vier Stunden lang! Danke dass du jeden Blödsinn mitmachst Kiki!
Wer in Hamburg ist, sollte einfach mal in der Große Freiheit 24-28 vorbeisehen. Das Safari hat täglich von 20:00 - 04:00 Uhr auf. Eintritt 5 Euro, Mindestverzehr 25 Euro. Wer nicht hier sein sollte, Anfang Dezember gibt es auf dem NDR auch einen einstündigen Bericht über das Safari Cabaret.
.

Kommentar veröffentlichen

My Instagram