Featured Post

http://www.kathrynsky.de/2017/07/once-upon-time-i-used-to-be-fashion.html

The Kooples - Das Päärchen Konzept

"The Kooples, kennste das? Findste bestimmt gut! Kennste nicht? Na, die machen nur Paare! Und sie kommen jetzt nach Deutschland!!! Aaaah!" – ziemlich exakt so habe ich von "The Kooples" erfahren. Eine meiner Kolleginnen und auch Danilovski waren regelrecht verrückt verzückt, als sie mir davon erzählten.

Doch jetzt mal ein wenig mehr Details: Im Jahr 2008 haben die drei Brüder Alexandre, Laurent und Raphael (24-35 Jahre alt) The Kooples gestartet. Diese drei Brüder sind die Söhne von Tony Elicha, die eine der Gründerinnen von Comptoir des Cotonniers ist.
Nach knapp vier Jahren haben die Drei nun Filialen in Frankreich, Großbritannien und jetzt auch Deutschland (aaaaah, in Hamburg, Stuttgart und Berlin) und kleiden Promis wie Léa Drucker, Michel Denisot oder Pete Doherty ein. Bei diesen "Promi-Namen" denke ich an Indie und Rock 'n' Roll - genau dies beschreibt den androgynen Stil des Labels ganz gut.

Der Name des Labels ist Teil des Konzepts, so wird er natürlich auch in den Kampagnen weitergetragen. Bereits vor dem Launch der Marke starteten sie mit Werbung, in der Fotos von Promi-Paare aus Frankreich gezeigt wurden, die ihre Kleidung trugen. Diese Strategie war sehr erfolgreich und wird bis heute durchgezogen. Zudem haben die Kollektionen für Männern, sowie auch für Frauen die selben Schnitte, die gleiche Farben etc., damit spielen die Designer auf die ästhetische Symbiose innerhalb eines Paares an. 


Je mehr Bilder ich sehe, umso mehr verstehe ich die Begeisterung die mit The Kooples einhergeht. Ihr auch?

Kommentar veröffentlichen

My Instagram